Kurze Vorstellung und erste Fragen

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
cordobadb
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 6
Registriert: Di 23. Mär 2010, 21:53
Wohnort: Unterfranken

Kurze Vorstellung und erste Fragen

#1

Beitrag von cordobadb » Mi 24. Mär 2010, 00:21

Hallo,
ich bin gerade erst auf euer Forum gestoßen und habe gleich mal eine Frage. Aber vielleicht erst mal kurz zu mir. Ich bin Momentan noch Student und habe vor kurzem eine Honda VFR 750 F RC24 (Bj. 89 also RC24II?) naja, sagen wir mal auf unbestimmte Zeit geliehen bekommen. Ein guter Bekannter hat sie schon seit x Jahren nicht mehr gefahren, und da er mittlerweile kein Interesse mehr hat und sie bei ihm nur Platz weg nimmt hab ich jetzt endlich wieder ne Möglichkeit bisschen Motorrad zu fahren :D

Beim abholen des Motorrads hab ich auch gleich nen Schrecken bekommen.Zähflüssiger Verkehr auf der Autobahn in einer Baustelle und die die Maschine wurde richtig heiß. Habs leider erst ziemlich spät gemerkt, deswegen war der Temp-Zeiger schon ziemlich am Anschlag. Also bin ich an den Rand (Beton-Trennwand, kein Seitenstreifen) und die LKWs sind in 20cm Abstand an mir vorbeigefahrn. Hat das eine gefühlte ewigkeit gedauert bis die Maschine wieder abgekühlt war! Aber gut, kurz darauf war der Vorfall vergessen (seitdem ca. 800 km gefahren) und die Freude am fahren umso größer.

Bis jetzt. Habe, da ich nicht weiß wann das letzte mal etwas an der Maschine gemacht wurde, mal Benzin-, Luftfilter, Zündkerzen getausch und einen Ölwechsel gemacht. Dabei ist mir aufgefallen das bei laufendem Motor flüssigkeit aus dem Auspuff sifft bzw. ein feiner Sprühnebel herauströpfelt. Das ganze kommt auf beiden Seiten aus einem Loch am Beginn des Endtopfes (da wo er silbern wird) auf der Unterseite. Jetzt bin ich ziemlich verunsichert was das für eine Flüssigkeit ist. Nach Benzin riecht es nicht, habe mir dann gedacht es könnte vielleicht Kondenswasser sein. War recht kühl, Motor ist nicht allzulange gelaufen. Das "Wasser" war schmierieg/ölig und hatte eine gelb/grünliche Färbung. Der zweite Gedanke war die Kopfdichtung. Aber wenn Kühlerwasser in den Brennraum kommen würde, würde es doch da verdampfen!? Oder kann es Wasser aus dem Ausstoß-Takt sein? Was meint Ihr? Im Ausgleichbehälter fehlt nichts, im Kühler weiß ich nicht, bin leider nicht vor Ort. Das wäre echt der Supergau...
Bzgl. des Lochs habe ich erst gedacht der Auspuff wäre durchgerostet, da das Loch aber auf beiden Seiten war könnte es auch "orginal"sein? Kann leider im Moment keine Bilder machen, wie siehts bei euch aus?


Ich möchte das Ventilspiel kontrollieren, da mein Bekannter keine Ahnung hat wann das mal gemacht wurde. Ich denke das bekomme ich hin, zur Not kann ich immernoch auf einen erfahrenen Schrauber zurückgreifen... Aber ich müsste mir erst mal eine Fühlerlehre dafür bestellen. Haltet ihr die führ ausreichend: Fühlerlehre

Da ich nicht so viel schraube das ich einen Drehmoment-Arm besitze würde ich gern einen Drehmomentschlüssel kaufen. Was haltet ihr davon: Moto-Detail
Ich würde mir zwar am liebsten irgentwas von Facom, Hazet oder Stahlwille, etc. kaufen, aber das lässt leider mein Budget nicht zu. Und ich denk für meine 10 Schrauben im Jahr dürfte es reichen. Ich kenne leider auch niemanden der einen Schlüssel für niedrige Bereiche hat, die machen das alle nach gefühl und es funktinoert auch noch. Trau ich mir aber irgentwie nicht zu. Die Ventildeckeldichtung würde ich erst mal wiederverwenden, falls sie sifft muss ich halt noch mal ran... Zeit hat man ja als Student ;)

Danke schon mal für eure (hoffenltich beruhigenden) Antworten!
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#2

Beitrag von MarkusT » Mi 24. Mär 2010, 12:28

Hallo Cordobadb,

willkommen im Forum. Gratulation zu deiner Neuanschaffung der Preis ist top :laugh:

Du meinst vermutlich EZ 89 und nicht BJ. Jedenfalls kann es gut sein das es auch noch eine RC24I ist, hatte auch schon eine Rc24I mit EZ 89. Das Hauptunterscheidungsmerkmal ist das die RC 24 II vorn und hinten 17" Räder hat und die Rc24I 16/18" hat. für weitere Unterscheidungsmerkmale musst du die Suche bemühen :)

Es kommt durchaus vor das die VFR im Stau sehr heiß wird. Ist der Lüfter angegangen? Wie weit warst du schon im Roten Bereich, der Lüfter gehr erst an wenn das Moped schon fast kocht? Lass sie mal im Stand warm laufen und schau mal ob der Lüfter angeht. bzw. ob der Schlauch zum Kühler überhaupt warm wird. Denke aber nicht das ein Schaden vorliegt.

Die beiden Löcher im Auspuff sind original sie dienen zum Entwässern. Das da Kondesnwasseraustritt ist normal, aber das das schmierig ist eigentlich nicht. Schnüffel mal am Auspuff wenn sie läuft, das riecht normal wenn Kühlflüssigkeit verbrannt wird, meist kommt auch eine Weiße Wolke raus.

Drehmomentschlüssel würde ich etwas hochwertigere kaufen
entweder
Proxxon

oder wenn du das Geld hast Carolus das ist eine Billigmarke von Gedore. Das ist dann eine Güte von der du bei hobbymässiger Benutzung sehr lang deine Freude haben wirst. Natürlich benötigst du in den meisten Fällen 2 Drehmomentschlüssel um den ganzen Bereich abzudecken den du am Motorrad vorfindest.
0



Benutzeravatar
Alex27
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 70
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 18:08
Wohnort: Plettenberg, NRW
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Alex27 » Mi 24. Mär 2010, 16:47

Also ich habe genau das umgekehrte problem mit der temperatur.
Bei mir will der Motor i-wie nie so wirklich warm werden...geht immer nur ein stück über den bereich wo der balken unterbrochen ist oder ist das normal? selbst auf autobahn wirds nicht wärmer^^
0



Benutzeravatar
costa 2608
Moderator
Likes: 2
Beiträge: 2168
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 15:29
Wohnort: bei Bonn

#4

Beitrag von costa 2608 » Mi 24. Mär 2010, 20:19

Original von Alex27
Also ich habe genau das umgekehrte problem mit der temperatur.
Bei mir will der Motor i-wie nie so wirklich warm werden...geht immer nur ein stück über den bereich wo der balken unterbrochen ist oder ist das normal? selbst auf autobahn wirds nicht wärmer^^
Normalerweise sollte der Motor im Stand so heiß werden das der Lüfter einsetzt, beim Fahren auf der Bahn idR nicht.

Ich gehe mal davon aus das Kühlmittel genügend im System ist.
Dann könnte es sein das du Luft im Kühlsystem hast, Laß den Motor mal laufen bis er warm wird und knete mal die Kühlschläuche durch und check dann mal den Kühlmittelstand.
0


;) manchmal ist ein Tritt in den Hintern auch ein Schritt nach vorne ;) VFR OC Mitglied 2284 Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
cordobadb
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 6
Registriert: Di 23. Mär 2010, 21:53
Wohnort: Unterfranken

#5

Beitrag von cordobadb » Mi 24. Mär 2010, 22:57

Hi,
danke für die Antworten! Ich dachte das ölige würde vielleicht durch Ablagerungen im Auspuff kommen. Naja, im Momennt kann ich wohl nur beobachten und vielleicht etwas am Auspuff schnüffeln (; Ich glaub ich war schon über den roten bereich draußen (geht das überhaupt, ich habe gerade die Anzeige nicht im Kopf) oder zumindest am Anschlag. Der Lüfter ging nicht an, gabe Mittlerweile auch festgestellt warum, Sicherung war durch.
Können eigentlich irgentwelche Schäden entstehen falls die Kopfdichtung defekt sein sollte? Ich denke so richtig hin wie ich es schon mal bei einem Auto erlebt habe ist sie nicht (da hat der Motor Wasserdamp genebelt), sonst müsste sie schon längst mal wieder heiß geworden sein und kein Kühlwasser mehr drin sein? Aber falls es sie nur etwas erwicht hat?

@Alex27 Ich bin bis jetzt bloß bei Temperaturen zwischen 3 und 10 Grad gefahren, da wurde sie glaub ich auch nie besonders warm.

Vielen Dank schon mal an euch, jetzt kann ich schon etwas beruhigter schlafen!

Was meint ihr zu der Fühlerlehre?
0



Benutzeravatar
mattace
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 11:12
Wohnort: Hessen/Wiesbaden

#6

Beitrag von mattace » Fr 26. Mär 2010, 12:50

Welcome !

Zur Temperatur: laß sie einfach mal im Stand laufen und beobachte ob/wann der Lüfter hinter dem Kühler einsetzt. Sollte spätestens 2mm vor dem rotem Temperaturreich passieren). Bei meinen VFR RC24II springt der etwas früher an.
Stand Kühlflüssigkeit hst Du schon geprüft. In kaltem (!!!) Zustand kannst Du einfach die Funktion der Wasserpumpe checken. Der Einfüllstutzen des Kühlers befindet sich etwas fummelig erreichbar unter der oberen rechten Innenverkleidung. Eventuell noch das rechte Seitenteil der Verkleidung entfernen. Hast Du den Deckel des Einfüllstutzens (denk dran, bei kaltem Motor) entfernt, sollte die Kühlflüssigkeit deutlich sichtbar sein. Wenn Du nun den Motor startest und etwas Gas gibst muß sich beim Gasgeben der Kühlflüssigkeitsstand deutlich senken. Wenn Dus nicht übertreibst und und hektisch Gas gibst und wegnimmst sabbelt da auch nix über.

Nebenbei....nach langer Standzeit (3 Jahre oder mehr) würde ich auf jeden Fall die gesamte Kühlflüssigkeit wechseln. Ebenso Bremsflüssigkeit vo/hi und Kupplungsflüssigkeit. Gabelöl wird auch gerne vergessen. Lenkkopflager checken nach langer Standzeit kann auch nix schaden, sonst gibts keine saubere Linie in Kurven.

Wenn Du seit dem Vorfall 800km ohne Probleme gefahren bist hing ev. nur zufällig der Lüfter bzw. Termostat.

Ventilspiel kontrolliere ich nur nach Gehöhr. Aus Erfahrung dauerts immer zw. 50k-60k km bis das überhaupt notwendig wird. Ein erfahrener Schrauber sollte Dir das sagen können ob überhaupt nötig.

So long...viel Spaß mit dem besten Motorad ever :D
0
Zuletzt geändert von mattace am Fr 26. Mär 2010, 12:52, insgesamt 3-mal geändert.



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#7

Beitrag von Elektroaxel » Fr 26. Mär 2010, 20:07

Wie hört man zu enges Ventilspiel? ?(
0



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#8

Beitrag von Thomas » Fr 26. Mär 2010, 21:03

Original von Elektroaxel
Wie hört man zu enges Ventilspiel? ?(

Hört man manchmal am Anlasser, wenn die Karre kompressionslos vor sich hinnudelt........


Thomas
0



Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#9

Beitrag von kesrith » Fr 26. Mär 2010, 23:49

Original von cordobadb
(...)
Können eigentlich irgentwelche Schäden entstehen falls die Kopfdichtung defekt sein sollte? [...]
Was meint ihr zu der Fühlerlehre?
Defekte Kopfdichtung ist der Schaden!
Wenn Du damit weiterfährst ruinierst Du den Motor erst richtig!

Vieleicht hast Du Glück gehabt, der Motor ist recht robust. Die Folgen von solchem Hitzestress wie Du ihn beschrieben hast können sich aber auch erst später einstellen, oft erst nach1-2tausend KM. Die Dichtung hat 'ne Kleinigkeit abgekriegt und geht dann langsam in die Knie. :D
Beobachte halt deinen Kühlwasserverbrauch und achte darauf was zum Auspuff hinten 'raus kommt - vieleicht hast Du ja Glück. ;)

Fühlerlehre ist OK,
Auslass in kaltem Zustand dann eben auf 0,2mm einstellen.

Gruss
kesrith
0



Benutzeravatar
Toulus
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 1
Registriert: Mi 31. Mär 2010, 13:15

#10

Beitrag von Toulus » Mi 31. Mär 2010, 13:41

Original von Alex27
Also ich habe genau das umgekehrte problem mit der temperatur.
Bei mir will der Motor i-wie nie so wirklich warm werden...geht immer nur ein stück über den bereich wo der balken unterbrochen ist oder ist das normal? selbst auf autobahn wirds nicht wärmer^^

Höst sich nach einem defekten Thermostat an. Das Thermostat sperrt den Wasserdurchfluß zum Kühler solange bis der das Wasser Betriebtsemperatur hat. Erst dann öffnet es und macht den Weg durch den Kühler frei. Im Stand müsste das Mopped aber trotzdem auf Temperatur kommen, nur nicht so schnell.
0



Benutzeravatar
Hobbyaufgabe
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 5
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 23:36

#11

Beitrag von Hobbyaufgabe » Mo 5. Apr 2010, 17:06

Liegt Spannung am Thermostat an (Thermostat - Masse)
Wenn ja , Thermostat überbrücken ,wenn Lüfter läuft - neues Thermostat
Wenn Lüfter nicht anläuft - Lüfter defekt
0



Antworten