Fußrastenhalterung gebrochen

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

Fußrastenhalterung gebrochen

#1

Beitrag von l#7 » Mi 15. Jul 2009, 09:38

An meiner kürzlich erstandenen RC24 II ist an der linken Seite vorne die Fußrastenhalterung gebrochen. Leider nicht nur die Halterung selber, sondern auch die untere Aufnahme der Halterung. Meine Frage, kann man sowas reparieren, also schweißen?
Ist ein Teil des Rahmens...
0



gast
Likes:

RE: Fußrastenhalterung gebrochen

#2

Beitrag von gast » Mi 15. Jul 2009, 10:04

Mache mal ein Bild.


Sieht aber schlecht aus. Am Rahmen schweißen kommt nicht gut,



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

RE: Fußrastenhalterung gebrochen

#3

Beitrag von Thomas » Mi 15. Jul 2009, 10:51

Meine war damals beim Kauf an genau dieser Stelle auch geschweisst! Abgebrochen war die untere Halterung der vorderen linken Fussraste. Bei einem völlig kratzerlosen Fahrzeug, wohlgemerkt! Das war '96, bis jetzt keine Probs mit der Haltbarkeit. Wichtig ist, dass du nen Fachbetrieb findest, der so was bestenfalls schon öfter mal gemacht hat.


Thomas
0



Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#4

Beitrag von l#7 » Mi 15. Jul 2009, 11:19

Hmm, 2 Leute und 2 völlig unterschiedliche Meinungen. Wie sieht es denn mit dem Tüv aus, falls das jemand tatsächlich schweißen kann?

Die Aufnahme ist aus Alu, denke mal das ist machbar...nur das Rahmenstück macht mir Sorgen.

Bild werde ich bald machen!
0



Benutzeravatar
V4-Sepp
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 736
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 20:24
Wohnort: Bayern, Zentrum

#5

Beitrag von V4-Sepp » Mi 15. Jul 2009, 15:31

Rein technisch gesehen würde ich an der beteffenden Stelle keine Bedenken haben dies zu schweissen (entsprechende Ausrüstung und Fertigkeiten des Ausführenden vorausgesetzt). Die rechtliche Situation ist aber so, dass Schweiss- und Richtarbeiten am Rahmen generell nicht zulässig sind, also erlischt durch das Schweissen die Betriebserlaubnis des Motorrads.
0


Du bist nicht schöner als ich, du brauchst nur länger, dich zu schminken!

Benutzeravatar
antoius
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 286
Registriert: Sa 4. Aug 2007, 22:00
Wohnort: Graz

RE: Fußrastenhalterung gebrochen

#6

Beitrag von antoius » Mi 15. Jul 2009, 18:00

Schau mal da: das ist wahrscheinlich die günstigste und rechtlich einwandfreie Alternative:
http://cgi.ebay.at/VFR-750-Bj-90-Rahmen ... ms=65%3A12|66%3A2|39%3A1|72%3A1229|293%3A1|294%3A50
0


antonius

Leonardo da Vinci, ital. Erfinder u. Maler, 1452-1519, der Erfinder der VFR:
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.

:wheel:

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#7

Beitrag von jessig1 » Mi 15. Jul 2009, 21:51

Hallo,

ich habe das gleiche Problem an einer RC 24 nach einem Unfall (nicht ich, habe sie so gekauft).

Das Schweißen ist möglich und es gibt auch keine Probleme bei der nächsten HU, wenn der Schweisser zertifiziert ist und dir eine Kopie seines Zertifikates, sowie eine Bestätigung der Schweißarbeit gibt.

Gruß Jürgen
0


Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#8

Beitrag von l#7 » Do 16. Jul 2009, 07:53

Original von jessig1
Hallo,

ich habe das gleiche Problem an einer RC 24 nach einem Unfall (nicht ich, habe sie so gekauft).

Das Schweißen ist möglich und es gibt auch keine Probleme bei der nächsten HU, wenn der Schweisser zertifiziert ist und dir eine Kopie seines Zertifikates, sowie eine Bestätigung der Schweißarbeit gibt.

Gruß Jürgen
Na das hört sich doch mal sehr gut an. Werde mal nen Schweißer kontaktieren!
0



Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#9

Beitrag von l#7 » Do 16. Jul 2009, 12:28

Bild
0



Benutzeravatar
RC24 FIGHTER
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 448
Registriert: Mo 18. Apr 2005, 21:05

#10

Beitrag von RC24 FIGHTER » Fr 17. Jul 2009, 11:53

Dann frag aber auch noch deinen TÜVi,sonst kannst du 2mal zahlen.wenn du das nächste mal zum TÜV fährst und dann doch nen neuen Rahmen brauchst.Bei Schweißarbeiten am Rahmen ist mit denen nicht mehr zu spaßen
0


NO FIGHT - NO GLORY!!!

Benutzeravatar
Andy
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Kontaktdaten:

#11

Beitrag von Andy » Fr 17. Jul 2009, 16:42

Original von RC24 FIGHTER
Dann frag aber auch noch deinen TÜVi,sonst kannst du 2mal zahlen.wenn du
Genau frag mal beim Tüv, ich denke mal das ein Fachbetrieb das Schweißen darf, wenn du priv. einen Schweißer kennst, der ist kein Fachbetrieb.
Lg
Andy
0


VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#12

Beitrag von l#7 » So 19. Jul 2009, 09:57

Original von Andy
wenn du priv. einen Schweißer kennst, der ist kein Fachbetrieb.
Lg
Andy
Danke für die Info :bussi:

Hab bisher Schlossereien und Metallbauer angerufen, die wollten/konnten mir nicht helfen. Nächste Woche werde ich mal weiter telefonieren.
0



Benutzeravatar
Andy
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von Andy » So 19. Jul 2009, 10:05

Original von l#7

Hab bisher Schlossereien und Metallbauer angerufen, die wollten/konnten mir nicht helfen. Nächste Woche werde ich mal weiter telefonieren.
Die normalen Bauschlossereien werden da nomalerwise nicht dran gehen.
Durch das Schweißen bringst du ja entsprechende Spannungen ins Fahrwerk da würde ich eher mal einen Karosserieschlosser fragen.
Die Motorradwerkstätten haben in der Regel auch keinen Schweißfachmann.

Wenn einer das ungeschickt schweißt, mußt du den Rahmen nach richten lassen.
Lg
Andy
0


VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#14

Beitrag von Elektroaxel » So 19. Jul 2009, 10:25

Schau mal hier:

http://www.treiber-hamburg.de/Richtbetr ... trieb.html

Die machen Reparaturen an Alurahmen, vielleicht können sie Dir helfen!

Fragen kostet bekanntlich nix.
0
Zuletzt geändert von Elektroaxel am So 19. Jul 2009, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#15

Beitrag von l#7 » So 19. Jul 2009, 12:26

Original von Andy

Durch das Schweißen bringst du ja entsprechende Spannungen ins Fahrwerk da würde ich eher mal einen Karosserieschlosser fragen.
Die Motorradwerkstätten haben in der Regel auch keinen Schweißfachmann.

Wenn einer das ungeschickt schweißt, mußt du den Rahmen nach richten lassen.
Lg
Andy
Spannungen im Rahmen und dann eventuell richten lassen? Durch eine Schweißnaht an der Stelle? Wie soll denn das funktionieren?
Original von Elektroaxel
Schau mal hier:

http://www.treiber-hamburg.de/Richtbetr ... trieb.html

Die machen Reparaturen an Alurahmen, vielleicht können sie Dir helfen!

Fragen kostet bekanntlich nix.
Danke, aber ich glaube, dass ist was weit.
0
Zuletzt geändert von l#7 am So 19. Jul 2009, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Andy
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Kontaktdaten:

#16

Beitrag von Andy » So 19. Jul 2009, 14:16

Original von l#7
Spannungen im Rahmen und dann eventuell richten lassen? Durch eine Schweißnaht an der Stelle? Wie soll denn das funktionieren?
Das hat was mit der Ausdehnung und der Erwärmung bei der Abkühlung zu tun, diese Spannung heben sich nicht gegenseitig auf.
Eine vereinfachte Darstellung findest du hier
Lg
Andy
0
Zuletzt geändert von Andy am So 19. Jul 2009, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.


VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
Vman
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 484
Registriert: Di 24. Aug 2004, 13:27
Wohnort: FG

#17

Beitrag von Vman » Di 21. Jul 2009, 10:31

Hallo I# 7,

für das WIG-Aluschweißen gibt es Spezialisten (beispielsweise die Gebrüder Deget). Die solltest Du zu rate ziehen, auf keinen Fall den auf die Reparatur von Gartentoren spezialisierten E-Schweißer aus der Schlosserei von nebenan. Grundsätzlich ist es kein Problem, die abgebrochene Lasche, von einem WIG-Schweißer mit Alu-Erfahrung wieder anschweißen zu lassen. Der TÜV würde mich persönlich an dieser Stelle nicht interessieren.

Fazit: Lass die Reparatur von einem Fachmann ausführen, verlass Dich aufgrund seiner Kompetenz auf die korrekte Ausführung der Reparaturschweißung und vergiss den Vorfall danach. Fertig.

Alles andere, was Dir Dritte über das enorme, von einer einer Schweißnaht ausgehende Gefahrenpotential erzählen, bringt Dich nicht wirklich weiter, ist in der Regel Halbwissen und macht Dich nur verrückt.

Gruß, Vman
0
Zuletzt geändert von Vman am Di 21. Jul 2009, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#18

Beitrag von l#7 » Mi 22. Jul 2009, 08:35

Sind das die beiden aus Efferen, bzw. Erftstadt?

deget.com

deget.de

Ist ja klasse, direkt um die Ecke...
0



Benutzeravatar
Vman
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 484
Registriert: Di 24. Aug 2004, 13:27
Wohnort: FG

#19

Beitrag von Vman » Mi 22. Jul 2009, 09:19

Ja, genau.
0



Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#20

Beitrag von l#7 » Mi 22. Jul 2009, 15:55

Danke dir, werd da mal dran bleiben,
Der eine hat allerdings Ferien, der andere Mittwochs zu.. :D
0



Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#21

Beitrag von l#7 » Fr 24. Jul 2009, 15:31

Werde da nächste Woche mal aufschlagen, dann schaut sich der Fachmann das mal an. Danke für den Tipp Vman!!
0



Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#22

Beitrag von l#7 » Do 30. Jul 2009, 11:19

So, Herr D. erklärte mir eben, dass er unter 300€ gar nicht erst anfängt :D
0
Zuletzt geändert von l#7 am Do 30. Jul 2009, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Vman
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 484
Registriert: Di 24. Aug 2004, 13:27
Wohnort: FG

#23

Beitrag von Vman » Do 30. Jul 2009, 12:28

Weitersuchen! Herr D. ist nicht der einzige WIG-Schweißer in Deutschland mit Alu-Erfahrung.
0



Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

#24

Beitrag von Wankelrider » Do 30. Jul 2009, 14:03

Hallo Jungs,

wollt mich hier ja eigentlich raushalten, weil man gegen die Argumente der "laß daß NUR bei der NASA machen und beantrage danach eine Neu-Homologation und einen neuen Brief"-Fraktion nicht ankommt. Aber ein paar grundsätzliche Anmerkungen muß ich jetzt doch loswerden.

Es ist ein Gerücht, daß man an Rahmen grundsätzlich nicht schweißen darf. Völlig problemlos sind z.B. Schweißnähte in Längsrichtung um abgebrochene Halterchen oder Bleche wieder zu befestigen. NO-Go´s sind durchgerissene oder durch Biegung aufgeplatzte Rohre. Der vorliegende Fall liegt irgendwo dazwischen. (Genau wie Lenkanschläge, hier ist das Problem der mögliche Verzug der LKL-Bohrungen, das kann man aber durch kontrolliertes Vorheizen des ganzen Steuerkopfbereichs und einen wirklich routinierten Schweißer, der nicht stundenlan rumbruzzelt, vermeiden.
Stahlrahmen sind aus recht schnödem ST52, Alurahmen aus speziellen "Automotive-Legierungen (T5, warmausgelagert). Beides ist problemlos schweißbar.
Zum Thema Verzug: Die "Ohren" für den Fußrastenhalter sind an dem recht massiven Gußknoten der Schwingenlagerung, ein Verzug ist hier m.M.n. nicht zu erwarten. Die Schwinge würd´ ich allerdings ausbauen, wegen der Zugänglichkeit, wegen den Schwingenlagern, Kunststoffteilen etc.


Im konkreten Fall würd ich jedem Schweißbetrieb, der regelmässig Alu verarbeitet vertrauen. Klar wäre es schön, einen Spezialisten für Motorradrahmen zu finden, (Tipp: Gespannbauer!) . Aber wenn der Nächste halt 400 km entfernt ist tut´s auch ein Branchenfremder. Heizungsbauer, Kälteanlagenbauer u.ä. beschäftigen oft sehr fähige Alu-Schweisser. Meinen Fußrastenhalter hat eben so ein Heizungsbauer geschweißt, hält seit 13 Jahren und 80.000km harten Kilometern.

Und noch was zu dem DEGET Angebot...wenn´s wirklich bei den 300 bleibt und da der ganze Aufwand für Zerlegen und Zusammenbauen enthalten sein sollte isses garnicht so schlecht...

Gruß

Mike
0


Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
l#7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: So 12. Jul 2009, 15:11

#25

Beitrag von l#7 » Fr 31. Jul 2009, 09:14

Original von Wankelrider
Und noch was zu dem DEGET Angebot...wenn´s wirklich bei den 300 bleibt und da der ganze Aufwand für Zerlegen und Zusammenbauen enthalten sein sollte isses garnicht so schlecht...

Gruß

Mike
Die 300€ waren für die REINEN Schweißarbeiten, Schwinge und Auspuff sollte ich vorher entfernen. 8)
0



Antworten