Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Jo-V4
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 11
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 23:53

Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#1

Beitrag von Jo-V4 » So 14. Jun 2009, 00:04

Hallo, bin vfr neuling und musste meine auf 25kw drosseln. hab das auch gemacht is alles eingetrage usw. so jetzt meine fragen:

1. sie läuft aller aller höchstens 135-140 laut tacho 140 nur wenns etwas berg ab geht:D. kann man da was ändern muss man noch etwas umbauen außer die drossel rein?


2. mein spritverbrauch liegt bei 20 liter super auf 230km das ist doch nicht normal oder ? liegt das an der düse? was sollte ich für eine reintuen oder was könnte es noch sein.

merce schon mal im vorraus gruß jo
0

Benutzeravatar
V4-Sepp
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 736
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 20:24
Wohnort: Bayern, Zentrum

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#2

Beitrag von V4-Sepp » So 14. Jun 2009, 00:49

Wie gedrosselt? Denke, über den Ansaugquerschnitt.
160 nach Tacho sollten bei der Nennleistung schon drin sein, ausserdem solltest du mit einer Tankfüllung mindestens 280 km schaffen, ohne Reserve.
Der hohe Verbrauch und die miserablen Fahrleistungen liegen nicht an der Drossel, sofern alles richtig eingebaut wurde. Lass die Düsen, wo sie sind, du hast irgendwo ein richtiges (Wartungs)Problem!
0
Du bist nicht schöner als ich, du brauchst nur länger, dich zu schminken!

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#3

Beitrag von Wankelrider » So 14. Jun 2009, 01:03

Hallo Jo,

135-140 kmH sind für ein 34PS Mopped nicht berauschend, aber auch kein völlig unrealistischer Wert. Glaub nicht alles, was fremde Tachos sagen. ;)

Welche Methode /welchen Drosselsatz hast Du verwendet?

War das Mopped vor der Aktion definitiv in Ordnung? Wieviel Kilometer hat sie denn drauf?

In welchem Gang versuchst Du die Endgeschwindigkeit zu erreichen? Und welche Drehzahl hast Du dann?

Prüf bitte: den Ölstand, den Luftdruck, die Kettenspannung (2-3cm auf dem Seitenständer, oder 4cm auf dem Hauptständer)
Wenn Du die Räder mit der Hand anschubst, drehen sie sich wenigstens eine oder zwei ganze Umdrehungen weiter?
Weißt Du,wann, oder ob jemals ein Kundendienst gemacht wurde?

Poste bitte Deine Ergebnnisse, dann machen wir Schritt für Schritt weiter

Gruß

Mike
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#4

Beitrag von Wankelrider » So 14. Jun 2009, 01:17

@ V4-Sepp :winken1: ,,

während ich noch mit editieren und Rechtschreibfehlern suchen usw. beschäftigt war, hast Du schon auf "Senden" gedrückt! Servus! Du bist auch IMMER hier, oder?

Na, schau´mer mal was das Mopped von Jo hat....










Drosseln sind Vögel und die in Motorräder einzubauen ist Tierquälerei!
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
kallisebbel
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 340
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 20:00
Wohnort: Südwestpfalz

#5

Beitrag von kallisebbel » So 14. Jun 2009, 11:06

Also wie du die Endgeschwindigkeit und den Spritverbrauch so beschreibst, erinnert mich das an meine als sie nur auf 3 Töpfen lief (ohne Drossel) waren da max. 180 lt. Tacho drin.

MfG
0
kallisebbel ist Mitglied im VFR-OC

Jo-V4
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 11
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 23:53

#6

Beitrag von Jo-V4 » Mo 15. Jun 2009, 22:24

so also sie is über 4 ansaugblenden gedrosselt hat 51tkm drauf und is scheckheft gepflegt mit nachweis im buch!

und richtig eingebaut wurde die drosselt auch von einem fachmann und keinem pfuscher :laugh:
0
Zuletzt geändert von Jo-V4 am Mo 15. Jun 2009, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
V4-Sepp
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 736
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 20:24
Wohnort: Bayern, Zentrum

#7

Beitrag von V4-Sepp » Mo 15. Jun 2009, 22:39

Wie schauts denn mit dir selber aus?
Die Frage ist vielleicht etwas unverschämt, aber wie gross und schwer bist du denn?
Wie äussert sich denn der einbauende Fachmann zum Ergebnis der Drosselung?
Wie gut oder schlecht ist sie vorher gelaufen?
Dass sie nicht schneller läuft, könnte ich gerade noch akzeptieren, aber der Verbrauch..........
0
Du bist nicht schöner als ich, du brauchst nur länger, dich zu schminken!

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#8

Beitrag von kesrith » Di 16. Jun 2009, 00:13

Original von Jo-V4
[...]
2. mein spritverbrauch liegt bei 20 liter super auf 230km das ist doch nicht normal oder ? liegt das an der düse? was sollte ich für eine reintuen oder was könnte es noch sein.
merce schon mal im vorraus gruß jo
20l würde ich bei einem V8-Block evtl. normal finden... :D
Da ist etwas absolut daneben, 20l ist mehr als 3mal soviel, als das Moto
im Originalzustand braucht. Müsste eigentlich schon ersoffen sein.

Stinkt deine Mühle zufällig nach Sprit?
Beim Umbau vieleicht nen porösen Schlauch angerissen?
Schlauchschelle vergessen?

Bei mir hatte vor längerem ein korridiertes Massehauptkabel
(Batterie -> Rahmen) den Spritverbrauch hochgetrieben,
da ich vermutlich unbewusst fehlende Leistung durch mehr Drehen am Gasgriff zu kompensieren versuchte.
die Folgen:
weniger Leistung, weniger Reichweite.
Mit vollem Spritfass bin ich gerade noch so um die 180 - 200km weit gekommen (normal: ca 280-300),
was aber immer noch traumhaft war im Vergleich zu deinen Verbrauchswerten :D

..wie sieht eigentlich der Luftfilter aus? Wäre ebenfalls ein (mitverantwortlicher) Kandidat - allerdingens nicht für 20l/100km.
Ich glaube nicht, dass ein Verschleissdefekt überhaupt einen solchen Verbrauch bewirken kann, mit Ausnahme eines lecken Schlauches eben.

Thema Fachmann:
Falls der Spritverbrauch vor der Drosselung normal war
hat er vermutlich doch irgendwo gemurkst,
das passiert nicht jedem aber vielen irgendwann einmal und
bricht deshalb auch niemandem einen Zacken aus der Krone.

Ich würde die Kiste wieder hinbringen!! 8)

Gruss - kesrith
0
Zuletzt geändert von kesrith am Di 16. Jun 2009, 00:18, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
V4-Sepp
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 736
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 20:24
Wohnort: Bayern, Zentrum

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#9

Beitrag von V4-Sepp » Di 16. Jun 2009, 08:37

Hi Kesrith,
Kopfrechnen nach Mitternacht, schwierig, oder hast du dich einfach verlesen?
Die 20 Liter haben immerhin für 230 km gereicht, also etwa 8,6 je 100 km.
Das trinkt meine auch, wenn man richtig zügig unterwegs ist, die ist aber offen und läuft dann etwas über 140:laugh: , zivil gefahren reicht aber etwa die Hälfte.
Für gedrosselt ist das allerdings etwas viel, so dass ich nach wie vor glaube, dass mit dem Moped was nicht stimmt.
0
Du bist nicht schöner als ich, du brauchst nur länger, dich zu schminken!

Benutzeravatar
Jürgen1949
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 215
Registriert: Mi 26. Nov 2003, 09:37
Wohnort: Holzhausen an der Haide

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#10

Beitrag von Jürgen1949 » Di 16. Jun 2009, 12:44

Wenn die Drosselung über Blenden im Ansaugtrakt erfolgt ist, wurde ja vielleicht beim Wiedereinbau der Vergaseranlage etwas geschludert. Mal überprüfen, ob alle Verbindungsstutzen korrekt sitzen und dicht sind und auch die Chokebetätigung einwandfrei funktioniert (vollständig öffnet).
Andererseits gibts schon seltsame Phänomene im Zusammenhang mit Blendendrosselung. Mich hat mal ne 600er fast in den Wahnsinn getrieben, obwohl alles korrekt montiert war. Sie ruckelte nur rum. Abhilfe schaffte dann kurioserweise das Zustopfen eines der beiden Luftschnorchel an der Airbox. Danach lief sie einwandfrei. Im Nachhinein mache ich den Zubehörauspuff dafür verantwortlich, weil nach der späteren Entdrosselung + Montage des Serienauspuffs die beste Leistung erzielt wurde. Viel Spaß beim Suchen.
0
Gruß Jürgen :D



Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben. ;)

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

...nach Mitternacht ?

#11

Beitrag von kesrith » Di 16. Jun 2009, 13:57

ächz... :blind: :blind:
...hoffentlich fahre ich nicht so wie ich lese!

kesrith :D :D
0

Jo-V4
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 11
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 23:53

#12

Beitrag von Jo-V4 » Di 16. Jun 2009, 19:58

ne also die drossel wurde korrekt eingebaut und alles überprüft ich war die ganze zeit dabei beim einbau. ich bin 180cm bei 80kg ich glaube nicht das es an mir liegt:D luftfilter wurde auch erneuert. kann es villt sein das kleinere düsen rein müssen?

und wie viel sie vorher verbrucht hat weis ich nicht ich hab sie davor nicht gefahren... joke funktioniert übrigens auch!
0
Zuletzt geändert von Jo-V4 am Di 16. Jun 2009, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#13

Beitrag von kesrith » Di 16. Jun 2009, 23:51

na-ja, stellt sich natürlich auch die Frage,
wie Du am Gasgriff drehst.
mit Ach & Krach 140km/h können schon dazu animieren,
das Gas weiter aufzuziehen obwohl leistungsmässig schon das
Fahnenstangenende erreicht ist.
Evtl. können dir die Zündkerzen Auskunft geben.
Sind sie schwarz verrußt läuft die Kiste zu fett.
Die Frage dann natürlich, warum.

Gruss - kesrith :)
0

Benutzeravatar
Jürgen1949
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 215
Registriert: Mi 26. Nov 2003, 09:37
Wohnort: Holzhausen an der Haide

#14

Beitrag von Jürgen1949 » Mi 17. Jun 2009, 08:26

Original von kesrith
na-ja, stellt sich natürlich auch die Frage,
wie Du am Gasgriff drehst.
mit Ach & Krach 140km/h können schon dazu animieren,
das Gas weiter aufzuziehen obwohl leistungsmässig schon das
Fahnenstangenende erreicht ist.
Evtl. können dir die Zündkerzen Auskunft geben.
Sind sie schwarz verrußt läuft die Kiste zu fett.
Die Frage dann natürlich, warum.

Gruss - kesrith :)
Der Gasgriff wirkt auf die Drosselklappen, nicht direkt auf die Schieber.
Dazwischen sitzen die Drosselblenden und verringern den Ansaugquerschnitt. Wegen des geringeren Unterdrucks öffnen die Schieber nicht vollständig und reduzieren somit auch die Spritzufuhr= Drossel.
0
Gruß Jürgen :D



Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben. ;)

Benutzeravatar
V4-Sepp
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 736
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 20:24
Wohnort: Bayern, Zentrum

#15

Beitrag von V4-Sepp » Mi 17. Jun 2009, 08:45

:goodp:
genau so verhält es sich.
Wenn also alles richtig montiert und eingestellt ist, sollte der Verbrauch deutlich niedriger sein.
0
Du bist nicht schöner als ich, du brauchst nur länger, dich zu schminken!

ICE TIGER
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 34
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 16:31
Wohnort: Bosnien

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#16

Beitrag von ICE TIGER » Mi 17. Jun 2009, 12:10

Hallo

Mal versuchen ins 3. Gang zu schalten ?

Aber jetz ernst: nachschauen was ist mit dem Spritfilter, sind die Zündkerzen i.O ??
20 l auf 230 km ist nicht so schlim
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#17

Beitrag von kesrith » Mi 17. Jun 2009, 16:25

Original von Jürgen1949
[....]
Der Gasgriff wirkt auf die Drosselklappen, nicht direkt auf die Schieber.
Dazwischen sitzen die Drosselblenden und verringern den Ansaugquerschnitt. Wegen des geringeren Unterdrucks öffnen die Schieber nicht vollständig und reduzieren somit auch die Spritzufuhr= Drossel.
aha..., Danke, :D
ich stand schon voll des Staunens vor meinem (auf Fehlersuche ohne Lufigeraffel laufenden) Motor
und stierte fasziniert die -man könnte fast sagen- oszillierenden
Kolben (=> die Schieber ? :blind: )
der Vergaserbatterie an.

...trotzdem kann er sich mal die Zündkerzen ankucken!

kesrith ;)
0

Benutzeravatar
V4-Sepp
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 736
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 20:24
Wohnort: Bayern, Zentrum

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#18

Beitrag von V4-Sepp » Mi 17. Jun 2009, 20:53

Original von ICE TIGER

20 l auf 230 km ist nicht so schlim
ab wann ist denn schlimm?
Er sollte doch wenigstens ohne Angstschweiss von einer Tankstelle zur nächsten kommen:laugh:
0
Du bist nicht schöner als ich, du brauchst nur länger, dich zu schminken!

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#19

Beitrag von Wankelrider » Fr 19. Jun 2009, 11:26

@Jo-V4, von welchem Hersteller ist die Drosselung?

@alle, weiß jemand definitiv wo die Blenden hingehören, luftfilterseitig oder zylinderkopfseitig? Nach meinem Verständnis müssen sie zwischen Vergaser und zylinderseitigem Ansauggummi rein, weiß wer was Anderes?

@Jo-V4, sind das Blenden mit so 10 bis 12mm grossen Bohrungen? Wonach habt ihr festgelegt, ob die Bohrungen nach oben oder nach unten sollen?

Gruß

Mike
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
Jürgen1949
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 215
Registriert: Mi 26. Nov 2003, 09:37
Wohnort: Holzhausen an der Haide

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#20

Beitrag von Jürgen1949 » Fr 19. Jun 2009, 11:51

Die Blenden gehören zwischen Vergaser und Zylinder. Luftfilterseitig stelle ich mir das spaßig vor. Wär dann wie Fahren mit Choke.
Das Moped würde am eigenen Sprit ersaufen. Die Blenden selbst können verschieden sein: Entweder Metallplättchen zum Einlegen oder
kpl. Verbindungsstutzen mit entsprechend reduziertem Durchlaß. Hab schon beides ein- u. ausgebaut, allerdings noch nie an einer VFR. Die Teile lassen sich in der Regel nur in einer Richtung einbauen, so dass man nichts falsch machen kann (wg. oben und unten).
0
Zuletzt geändert von Jürgen1949 am Fr 19. Jun 2009, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Jürgen :D



Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben. ;)

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#21

Beitrag von Wankelrider » Fr 19. Jun 2009, 13:16

Original von Jürgen1949
Die Blenden gehören zwischen Vergaser und Zylinder.
Hab ich ja gesagt. Ich wollt wissen, ob wer davon abweichende Einbauanleitungen kennt.
Luftfilterseitig stelle ich mir das spaßig vor. Wär dann wie Fahren mit Choke.
Das Moped würde am eigenen Sprit ersaufen. .
Wirklich? Beim Gleichdruckvergaser? Bin ich mir nicht so sicher...oder warum haben die alle einen Art kleinen Startvergaser, statt einer Klappe. Was passiert denn beim Gleichdruckvergaser, wenn ich Luftfilterseitig abschnüre?
Die Blenden selbst können verschieden sein: Entweder Metallplättchen zum Einlegen oder
kpl. Verbindungsstutzen mit entsprechend reduziertem Durchlaß.
Haben wir ganz zu Anfang geklärt, sind Metallplättchen...
Die Teile lassen sich in der Regel nur in einer Richtung einbauen, so dass man nichts falsch machen kann (wg. oben und unten).
und wie wird das bei kreisrunden Blechblättchen in kreisrunden Ansauggummis bewerkstelligt? Rein interessehalber....

also @Jo-V4:
Wonach habt ihr festgelegt, ob die Bohrungen nach oben oder nach unten sollen? Hattet ihr eine Herstellerangabe, die was über die Lage der Bohrungen, evtl. zu verändernde Nadelstellung oder Bedüsung aussagt?

Gruß

Mike
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
Jürgen1949
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 215
Registriert: Mi 26. Nov 2003, 09:37
Wohnort: Holzhausen an der Haide

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#22

Beitrag von Jürgen1949 » Fr 19. Jun 2009, 15:03

Können wir uns darauf einigen, dass der Gasschieber gleichzeitig die Luft- und die Benzinzufuhr (über die Düsennadel) regelt. Die Drosselblende im Ansaugtrakt verhindert vollen Unterdruck und somit volle Schieberöffnung - deswegen reduzierte Leistung.
Würde ich den Begrenzer luftfilterseitig einbauen würde zunächst am Vergaser der volle Unterdruck anliegen und die Schieber vollständig öffnen. Was die Luftzufuhr angeht, würden die Schieber aber durch die Begrenzung "überstimmt", d.h. der Unterdruck wirkt dann überwiegend auf die Spritzufuhr. Warum wohl führt ein verdreckter Luftfilter peu a peu zu erhöhtem Spritverbrauch. Es ist der gleiche Effekt.
0
Gruß Jürgen :D



Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben. ;)

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#23

Beitrag von Wankelrider » Mo 22. Jun 2009, 00:55

Hallo Jürgen
Original von Jürgen1949
Können wir uns darauf einigen, dass der Gasschieber gleichzeitig die Luft- und die Benzinzufuhr (über die Düsennadel) regelt.
Jaja, bis hier sind´s Binsenweisheiten...
Würde ich den Begrenzer luftfilterseitig einbauen würde zunächst am Vergaser der volle Unterdruck anliegen und die Schieber vollständig öffnen. Was die Luftzufuhr angeht, würden die Schieber aber durch die Begrenzung "überstimmt", d.h. der Unterdruck wirkt dann überwiegend auf die Spritzufuhr.
Genau da bin ich mir eben nicht so sicher. Wenn man sich die Wirkungsweise physikalisch korrekt vor Augen führt, ist es doch der atmospärische Druck, der den Kolben nach oben drückt. Der kommt aber durch die leicht ovale Bohrung im Rand der luftfilterseitingen Vergaserbohrung. Wenn ich hier die Lochblende anbringe, liegt der verminderte Druck aus dem Raum (in Strömungsrichtung) hinter dem Schieber auch im Raum zwischen Schieber und Lochblende an. Die Kräfte, die von unten und von oben auf die Membran wirken, werden um den gleichen Betrag erhöht, bzw. vermindert. Es herrscht wieder Gleichgewicht zwischen Schieberöffnung (und damit Nadelstellung) und Saugwirkung an der Hauptdüse. Die Gemischzusammensetzung bleibt korrekt, nur die Menge des angesaugten Gemischs wird begrenzt.

Was uns also noch bleibt wäre die Lage der Löcher....sollten meiner Meinung nach ganz nach unten,
@ Jo-V4 : wo habt´ihr denn die Löcher hingedreht? unten oder oben?

M.
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
V4-Sepp
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 736
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 20:24
Wohnort: Bayern, Zentrum

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#24

Beitrag von V4-Sepp » Mo 22. Jun 2009, 08:28

Die Ausage von Jürgen ist absolut richtig!
Die Blenden vor den Vergaser zu basteln, erfordert allerdings schon eine sehr lebhafte Phantasie, wo sollen die denn da überhaupt reinpassen?
0
Du bist nicht schöner als ich, du brauchst nur länger, dich zu schminken!

Benutzeravatar
Jürgen1949
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 215
Registriert: Mi 26. Nov 2003, 09:37
Wohnort: Holzhausen an der Haide

RE: Verbrauch zu hoch, drossel zu langsam

#25

Beitrag von Jürgen1949 » Mo 22. Jun 2009, 08:29

Original von Wankelrider
Hallo Jürgen
Original von Jürgen1949
Können wir uns darauf einigen, dass der Gasschieber gleichzeitig die Luft- und die Benzinzufuhr (über die Düsennadel) regelt.
Jaja, bis hier sind´s Binsenweisheiten...
Würde ich den Begrenzer luftfilterseitig einbauen würde zunächst am Vergaser der volle Unterdruck anliegen und die Schieber vollständig öffnen. Was die Luftzufuhr angeht, würden die Schieber aber durch die Begrenzung "überstimmt", d.h. der Unterdruck wirkt dann überwiegend auf die Spritzufuhr.
Genau da bin ich mir eben nicht so sicher. Wenn man sich die Wirkungsweise physikalisch korrekt vor Augen führt, ist es doch der atmospärische Druck, der den Kolben nach oben drückt. Der kommt aber durch die leicht ovale Bohrung im Rand der luftfilterseitingen Vergaserbohrung. Wenn ich hier die Lochblende anbringe, liegt der verminderte Druck aus dem Raum (in Strömungsrichtung) hinter dem Schieber auch im Raum zwischen Schieber und Lochblende an. Die Kräfte, die von unten und von oben auf die Membran wirken, werden um den gleichen Betrag erhöht, bzw. vermindert. Es herrscht wieder Gleichgewicht zwischen Schieberöffnung (und damit Nadelstellung) und Saugwirkung an der Hauptdüse. Die Gemischzusammensetzung bleibt korrekt, nur die Menge des angesaugten Gemischs wird begrenzt.

Du hast aber doch im Raum hinter dem Schieber (in Strömungsrichtung) gar keinen verminderten Druck, wenn dort keine Blenden eingebaut sind. Vielleicht reden wir auch irgendwo aneinander vorbei.
0
Gruß Jürgen :D



Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben. ;)

Antworten