RC 24II und H4

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

RC 24II und H4

#1

Beitrag von jessig1 » So 26. Okt 2008, 11:01

Hallo,

habe gestern eine neue Lampe in meinen Scheinwerfer eingesetzt.

Als ich die alte rausnahm waren da zwei der drei Laschen verbogen.

Das Einsetzen der neuen funktionierte erst, als ich

- die Lasche links unten abgeschnitten,

- die Lasche rechts unten verbogen und

- zusätzlich noch ca. einen Millimeter des unteren Randes abgeschnitten hatte.

Hab von so einem Problem erst letztens im RC 46 Tread gelesen.

Aber von Problemen an der RC 24 II habe ich hier nichts gefunden.

Hab ich da einen besonderen Scheinwerfer oder ....?????
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#2

Beitrag von Elektroaxel » So 26. Okt 2008, 11:05

Hört sich nach einem H4 Scheinwerfer nach amerikanischer Norm an.
Da sitzen die Laschen etwas anders als hier in Old Europ.
0

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#3

Beitrag von jessig1 » So 26. Okt 2008, 21:31

Aha.

Und gibts dann bei uns irgendwo auch die amerikanischen Lampen oder muß man da immer biegen und schneiden.

Gruß Jürgen
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
canislupus6633
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 15
Registriert: Do 16. Jun 2005, 23:32
Wohnort: 64385 Reichelsheim

#4

Beitrag von canislupus6633 » Mo 27. Okt 2008, 22:52

Schau mal ob es ein Stanley-Glas ist. Wenn ja, dann musst du den austauschen. Die Amischeinwerfer haben die Randstreifenausleuchtung nicht dabei und sind in D nicht zugelassen.
0
Zuletzt geändert von canislupus6633 am Mo 27. Okt 2008, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#5

Beitrag von jessig1 » Di 28. Okt 2008, 22:43

Hallo,

ja, ist ein Stanley-Glas.

Aber es hat drei "E" Nummern.

E4 20-310 / E4 30 R 00197-20 / E4 17,5 310 R 20

Wieso ist es dann nicht zugelassen ?

E4 ist ja Herstellungsland Niederlande.

Wenn es wirklich nicht zugelassen ist:

kann man nur das Glas tauschen ?

wie kommt das Glas in ein Moped für den deutschen Markt?


Ach ja,

Bei meinen drei Mopeds, die gerade in der Garage stehen haben zwei Stanley-Gläser und jedes hat die E4 Nummer

?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
canislupus6633
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 15
Registriert: Do 16. Jun 2005, 23:32
Wohnort: 64385 Reichelsheim

#6

Beitrag von canislupus6633 » Do 30. Okt 2008, 19:44

Ich hab eben bei mir geschaut, ist auch ein Stanley-Glas.
Da scheint Stanley auch für den europaischen Markt welche hergestellt zu haben.
Bei meiner VF500F haben die nur welche für den amerikanischen Markt hergestellt.
Wenn die Streu-Scheibe asymetrisch ist, dann passt es.
Bei einer amerikanischen Streuscheibe ist das Streufeld über Mitte symetrisch.
Es wundert mich nur, das die Aufnahme für die H4-Lampe anderst ist.
Stell mal ein paar Fotos von dem Scheinwerfer rein.

Glas tauschen kann sein, das es nicht mehr dicht wird. Muss aber nicht so sein.
0
Bild

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#7

Beitrag von jessig1 » Fr 31. Okt 2008, 14:12

Hallo,

Bilder vom Scheinwerfer könnte ich nur von der Streuscheibe machen, da der Scheinwerfer eingebaut ist.

Hab jetzt mal bei meinem Schrauber mehrere Lampen ausprobiert, die vom Aussehen her einen Sockel wie die "normale" H4.

Die Sockel der Lampen hatten die Bezeichnung PT43, PTX43 und PT45.
Die Unterschiede bestehen in der unterschiedlichen Größe der oberen Lasche und am unteren Rand am Unterschied der beiden kleinen umgebogenen Spitzen.

Die beiden Laschen rechts und links unten sind überall gleich.

Da passt aber nichts in den Scheinwerfer.

?( ?( ?(
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
Harri
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 239
Registriert: So 10. Dez 2006, 22:10
Wohnort: D

#8

Beitrag von Harri » Sa 1. Nov 2008, 09:50

nicht, das ich etwas Entscheidendes zu Deinem Problem direkt beisteuern könnte, sondern höchstens zu Deiner Verwunderung.

Normalerweise hätte ich bis vor einem Jahr gesagt alles Quatsch "H4 ist H4" und das ist ein interntionaler Standard.
Es gibt aber offensichtlich in Japan auch hier nicht so übliche H4 ähnliche Scheinwerferbirnensockel.
Bei meiner Nc 30 (Japanimport) sind beispielsweise Reflektoren eingebaut, in die Scheinwerferbirnen (Halogen 60/35W) gehören, die zwar die Nase oben genauso haben, aber unten die Nasen in einem anderen Winkel ansetzen.

Mein Problem ließ sich damals nur lösen als ich über Honda Deutschland einen Händler genannt bekam, der Japanfiche (ob er die dort wirklich rausgesucht hat weiß ich nicht, er kannte zumindest mein Problem) hatte und dort über die richtige Bestellnummer nach FIN die "Dinger" bestellt hat. Ich bekam dann auch die Richtigen (ohne den sonst dabei befindlichen Ersatzteilzettel mit Nummer drauf). Der Preis war iin 2008 10 Euro pro Birne inclusive Versand.
Die Teilenummer kannst Du aber auch, sofern der Scheinwerfer original ist evtl über Honda Deutschland erfragen und dann bei Deinem ortsansässigen Händler bestellen (ging bei mir bei einer Folgebestellung zumindest so).
0
Ein Leben ohne Drehzahl ist möglich, aber sinnlos.

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#9

Beitrag von jessig1 » So 2. Nov 2008, 00:21

Werde mal nächste Woche einen HH ausfragen.
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
Harri
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 239
Registriert: So 10. Dez 2006, 22:10
Wohnort: D

#10

Beitrag von Harri » So 2. Nov 2008, 21:01

Wenn alles nicht klappt, kannst Du auch (wenn die Lampe unten zumindest den gleichen Durchmesser hat) den nasentragenden Ring ablöten und dann auf eine gängige H4 Lampe auflöten. Du mußt halt vorher den Abstand vom Spiegel bis zum Ring ausmessen.
0
Ein Leben ohne Drehzahl ist möglich, aber sinnlos.

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#11

Beitrag von jessig1 » So 2. Nov 2008, 23:10

Original von Harri
Wenn alles nicht klappt, kannst Du auch (wenn die Lampe unten zumindest den gleichen Durchmesser hat) den nasentragenden Ring ablöten und dann auf eine gängige H4 Lampe auflöten. Du mußt halt vorher den Abstand vom Spiegel bis zum Ring ausmessen.
Wäre zwar etwas umständlich aber möglich, Nur dazu bräuchte ich ja erst mal eine Lampe die passt.
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#12

Beitrag von jessig1 » Do 13. Nov 2008, 17:25

Hallo,

nun mal ein Update meines Problems:

War heute beim HH, der sagt, daß da ne normale H4 rein muß, wie es auch auf der Streuscheibe steht..

Bilux oder ähnliches is nich.

Seiner Meinung nach hatte da ein Vorbesitzer wohl mal eine 100W Birne drin
und mit dieser bzw der daraus resultierenden Hitze hat sich das Gehäuse leicht verformt.

Also bleibt nur Scheinwerfer ausbauen und wieder grade biegen oder ersetzen.

Es sind ja jetzt die langen, dunklen Abende. Da ist das dann die richtige Beschäftigung.
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
jessig1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 131
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:27
Wohnort: BADEN-württemberg

#13

Beitrag von jessig1 » Sa 15. Nov 2008, 14:24

Soooo,

Problem gelöst. :laugh: :laugh:

Weder zuviel Hitze noch ein Zwitter aus H4 und Bilux und auch keine US H4, sondern ganz normale H4.

Nach dem Scheinwerferausbau war sofort klar:

Da hat ein Dösbattel den Ring in den die H4-Birne eingesetzt wird verbogen und dann einfach die Laschen der Birne dem verbogenen
Einsatz angepaßt :wuerg: :wuerg:
0
Fahr nicht zu langsam, sonst verdirbst du den Fliegen das FEELING beim aufklatschen.

Benutzeravatar
canislupus6633
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 15
Registriert: Do 16. Jun 2005, 23:32
Wohnort: 64385 Reichelsheim

#14

Beitrag von canislupus6633 » Fr 21. Nov 2008, 10:32

Lass mich raten, der war blond :D
0
Bild

Antworten