Sicherheitsrelevante Updates und Aktualisierungen stehen an. Deswegen wird am kommenden Wochenende, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, das Forum für einige Zeit nicht zur Verfügung stehen. Auch die Styles werden aktualisiert.

Federrate/-länge Federbein

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
damaha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 143
Registriert: Di 15. Apr 2008, 11:04
Wohnort: Österreich

Federrate/-länge Federbein

#1

Aug 2008 01 16:54

Beitrag von damaha » Fr 1. Aug 2008, 16:54

Tach, die Damen und Herren :winken1:

Weiss einer von euch, welche Federrate und welche Länge die Feder vom Federbein bei der RC24 hat?

Zur Not reichen mir auch die Daten von einem Nachrüstfederbein.

Brauch die Daten für einen Umbau ?(
0

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

RE: Federrate/-länge Federbein

#2

Aug 2008 13 13:34

Beitrag von Wankelrider » Mi 13. Aug 2008, 13:34

Servus,

Willst die Länge der ausgebauten, ungespannten Feder, oder die Länge des Federbeins?
Die Überschrift und der Text widersprechen sich....

RC24 I oder II ?

Von einer II-er hab´ ich noch ein FB zu Hause, das kann ich abmessen und für die Federrate müsste es eine Formel geben, mit Wicklungsdurchmesser, Anzahl der Windungen und Drahtdurchmesser oder so...krieg ich auswendig nicht mehr zusammen

Gibt´s hier vielleicht einen Fahrzeugtechnik- oder Maschinenbau-Student-Man?
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
damaha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 143
Registriert: Di 15. Apr 2008, 11:04
Wohnort: Österreich

#3

Aug 2008 13 13:53

Beitrag von damaha » Mi 13. Aug 2008, 13:53

Danke erstmal für die Reaktion, ich hatte schon geglaubt dass sich gar keiner mehr erbarmt :winken1:

Ich würds gerne von beiden wissen RC 24 I/II

Es geht darum: Ich will meiner RC36 ein SC28-Federbein verpassen, aber bei der ist die Feder zu weich. Die Feder von meiner RC36 geht aber nicht, weil sie zu lange ist. Und da hab ich dann halt an die Federn der RC24 gedacht.

Mich interessieren (bei der RC24) sowohl Gesamtlänge (Auge-Auge) vom Federbein, als auch die Länge der Feder (am besten entspannt, aber auf minimaler Vorpannstufe in eingebautem Zustand ist auch ok) und die Federrate von der verbauten Feder...

Die Länge vom Federbein interessiert mich vor allem, um es mit den anderen vergleichen zu können und mit dem Gewicht der Maschine und dem Federweg in etwa die Federrate schätzen zu können.

alles unklar? :D
0

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

#4

Aug 2008 13 22:46

Beitrag von Wankelrider » Mi 13. Aug 2008, 22:46

SC28 ist "eine rüde Aufforderung an die mollige Beifahrerin, weiter nach vorne zu rücken", oder?

Ist denn der Blade-Dämpfer von der Gesamtlänge und vor allem auch vom Arbeitsweg geeignet? Dann laß Dir doch eine Feder wickeln, mit Drahtdurchmesser und Windungsabstand wie VFR, aber Gesamtlänge wie Blade. Mögliche Lieferanten: alle Federbein-Spezialisten (Wilbers, WP, Zupin, etc)
aber auch reine Feder-Hersteller wie Federn-Knörzer, Bär-Federn o.ä. (Behr?, Beer, Bähr??)

nach dem WE kriegst Du auf jeden Fall erstmal die Daten des RC24II Federbeins...

Gruß
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

gast
Likes:

#5

Aug 2008 13 23:22

Beitrag von gast » Mi 13. Aug 2008, 23:22

Stimmt.

Hast du Länge und Federrate, kannst du dir bei Öhlins oder Wilbers (o.andere) die entsprechende Feder aus der Liste raussuchen.

Kosten so etwa zwischen 100-200Eu denke ich mal. ( :rolleyes: )
Wahrscheinlich zu Teuer.

Benutzeravatar
damaha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 143
Registriert: Di 15. Apr 2008, 11:04
Wohnort: Österreich

#6

Aug 2008 14 10:37

Beitrag von damaha » Do 14. Aug 2008, 10:37

Die Sache sollte preislich nicht allzu sehr aus dem Rahmen fallen, daher kommen auch die Nachrüstfedern nicht in Frage. Zu teuer....

Federweg und so weiter von der SC28 sollten laut div. Quellen passen....
0

Austriabird
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 10:28
Wohnort: Wien

#7

Aug 2008 14 12:47

Beitrag von Austriabird » Do 14. Aug 2008, 12:47

hallo damaha,
ich bezweifle, daß du mit einem alten ausgelutschten federbein von der sc28 glücklich wirst. wann wurde die gebaut? 93/94 glaub ich. dann ist das doch auch schon 14-15 jahre alt. meiner meinung kannst dann gleich das der rc36 drin lassen od. ev. ein neueres gebrauchtes. wenn's schon eins von der fireblade sein soll dann nimm doch ein neueres. das von der sc44 sollte z.b. gut passen. dann könntest du mir von dem umbau gleich berichten ob's wirklich funktioniert :laugh:
lg wolfgang
0

Benutzeravatar
damaha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 143
Registriert: Di 15. Apr 2008, 11:04
Wohnort: Österreich

#8

Aug 2008 14 13:35

Beitrag von damaha » Do 14. Aug 2008, 13:35

Sc44 Hatt ich auch schon im Sinn....

Bei den Federbeinen kommts ja eher auf die km-Leistung an und nicht aufs Alter.
Und viele der Supersportfahrer haben ja in ihrem Wahnsinn schnell auf teure Nachrüstware umgestellt udn die Original-Federbeine mit wenig LAufleitung auf Lager gelegt
0

Austriabird
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 10:28
Wohnort: Wien

#9

Aug 2008 14 13:55

Beitrag von Austriabird » Do 14. Aug 2008, 13:55

Bei den Federbeinen kommts ja eher auf die km-Leistung an und nicht aufs Alter
na das würd ich so nicht unterschreiben.
lg wolfgang
0
Zuletzt geändert von Austriabird am Do 14. Aug 2008, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
damaha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 143
Registriert: Di 15. Apr 2008, 11:04
Wohnort: Österreich

#10

Aug 2008 14 13:58

Beitrag von damaha » Do 14. Aug 2008, 13:58

Uns wie würdest es unterschreiben? ?(
0

Austriabird
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 10:28
Wohnort: Wien

#11

Aug 2008 14 15:02

Beitrag von Austriabird » Do 14. Aug 2008, 15:02

also gut - da die federbeine ja mit gas gefüllt sind und da die abdichtung ja nie 100%ig ist kommt es schon alleine durch die lange lagerung zu druckverlusten. nachrüst-fb wie wilbers od. öhlins usw. können für diesen zweck komplett zerlegt, neu abgedichtet und befüllt werden. bei der überarbeitung der original-federbeine wird meines wissens nach extra ein ventil dafür eingebaut. so hat mir das mal ein öhlins-techniker erklärt.
lg wolfgang
0

Benutzeravatar
damaha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 143
Registriert: Di 15. Apr 2008, 11:04
Wohnort: Österreich

#12

Aug 2008 14 15:04

Beitrag von damaha » Do 14. Aug 2008, 15:04

Das Argument hat was für sich, da geb ich dir recht....
0

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

Federrate RC24 II, SC28, RC36

#13

Aug 2008 16 13:52

Beitrag von Wankelrider » Sa 16. Aug 2008, 13:52

Also, das RC24 II Federbein hat folgende Maße:

Drahtdurchmesser 12,5mm
Federdurchmesser Aussen(!) 81,75mm
Windungsabstand im komplettierten, aber völlig entspannten Zustand, 44mm
Federlänge, dto 153mm


Wie ich beim letzten Mal schon geschrieben hab´, gibts eine Formel, mit der Du die Federkennung in Beziehung setzen kannst zur Drahtdicke und Windungs-Steigung.


.................. c x 8 x n x D³
d hoch 4 = ---------------------
...........................G

Die Formelzeichen bedeuten:

G Gleitmodul bei Federstahl etwa 8300 kg/mm²
d Drahtdurchmesser in mm
D Windungsdurchmesser in mm (an der Drahtmittelachse!) also hier 69,25mm
c Federkennung
n Anzahl der wirksamen Windungen, hier 4 (wobei ich nicht weiß, wie man die "halben"

Als Erstes solltest Du die Innendurchmesser vergleichen, wenn die nicht stimmen, kannst Du das Projekt abblasen.

Laß Dich nicht abschrecken von der Formel, wichtige, weil veränderbare Grössen sind eigentlich nur die Anzahl der Windungen und der Drahtdurchmesser.
Damit kriegst Du auf jeden Fall eine recht genaue Näherung hin.
Dickerer Draht=härter
Mehr Windungen = weicher

Die Windungen dürfen im voll eingefederten Zustand nicht aufeinander schlagen, und die Feder muß im eingebauten Zustand bereits etwas vorgespannt sein (schätze um die 10mm, naja, eher geraten als geschätzt)

Viel Spaß und halt uns auf dem laufenden, viel Glück

Gruß

Mike

AN ALLE!! ich such´immer noch einen Hauptständer für meine RC24 II,

(rote Lackteile wären schön, sind aber nicht wirklich dringend)
0
Zuletzt geändert von Wankelrider am Sa 16. Aug 2008, 13:55, insgesamt 4-mal geändert.
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
damaha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 143
Registriert: Di 15. Apr 2008, 11:04
Wohnort: Österreich

#14

Aug 2008 17 11:42

Beitrag von damaha » So 17. Aug 2008, 11:42

Whow, super! Danke!

Da hat sich einer wirklich Mühe gegeben!!! :bussi:

Ich werd mir die Sache nach meinem Urlaub mal genauer unter die Lupe nehmen.

Über Ergebnisse berichte ich, sobald ich welche hab :D
0

Benutzeravatar
schuella
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 42
Registriert: Di 12. Aug 2008, 11:03
Wohnort: Kölle

#15

Sep 2009 15 18:12

Beitrag von schuella » Di 15. Sep 2009, 18:12

Moin,
da ich zu schüchtern bin, einen neuen thread zu erstellen, versuche ich es mal hier mit der Wiederbelebung.

Kann ich aus diesem Zitat:

Original von Austriabird
also gut - da die federbeine ja mit gas gefüllt sind und da die abdichtung ja nie 100%ig ist kommt es schon alleine durch die lange lagerung zu druckverlusten.
schließen, dass ich keinen Gedanken darauf verschwenden sollte, ob ein gebrauchtes Federbein der RC24/II, das ich seit einigen Jahren im Regal liegen habe, als Ersatz taugt?

In Kurzform: liegen die Dinger sich kaputt oder lohnt es sich, das Ding einzubauen, um zu schauen, wie es um die Federung nach der ganzen Zeit bestellt ist. Wenn das sinnlos ist, dann spare ich mir die Arbeit natürlich. Bedeutet aber natürlich auch, dass ich viel Geld ausgeben muss...

Hat jemand Erfahrung mit einer Federbein-Mumie?
0
Zuletzt geändert von schuella am Di 15. Sep 2009, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Wankelrider
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Do 31. Jul 2008, 23:49
Wohnort: Bayern

#16

Sep 2009 15 20:06

Beitrag von Wankelrider » Di 15. Sep 2009, 20:06

Hallo Schuella,

Erfahrung mit Mumien die nachweislich wenig Kilometer haben, hab ich nicht. Ich hab´ aber mal dämlicherweise ein orig. Federbein von einem Gebrauchtteilehändler gekauft (orögönol 18.000km, ausleichtem Unfall, blablabla) Das war der ganz tiefe Griff ins Klo, das war schlechter als mein 80tausend-Bein.
Aber wenn Du es sowieso zu Hause liegen hast, probiers doch einfach! Oder laß eines von beiden überholen

Gruß

Mike
0
Heuer Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#17

Sep 2009 15 20:45

Beitrag von MarkusT » Di 15. Sep 2009, 20:45

Original von Wankelrider
Aber wenn Du es sowieso zu Hause liegen hast, probiers doch einfach! Oder laß eines von beiden überholen
Würde ich auch so machen bzw. erst mal umbauen und wenn das nix ist kannst du deines immer noch überholen lassen, fahren kannst du in der Zwischenzeit ja immer noch :)
0

Benutzeravatar
schuella
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 42
Registriert: Di 12. Aug 2008, 11:03
Wohnort: Kölle

#18

Sep 2009 16 10:40

Beitrag von schuella » Mi 16. Sep 2009, 10:40

OK, dann werde ich einfach mal bei Gelegenheit das Andere einbauen und gucken, ob es Verbesserung bringt.

Ich hatte das Ding damals mal kurz drin, weil ich mit dem Original durchgeschlagen bin. Der Fehler lag dann woanders, aber einen deutlichen Unterschied habe ich damals nicht gespürt zu dem Original, das zu dem Zeitpunkt bestimmt 60T draufhatte...dabei war das "Neue" doch auch ein "wenig gefahren, guter Zustand..." Muss der gleiche Händler gewesen sein...vielleicht sogar das gleiche Federbein :laugh:

Na gut, damals hatte ich die VFR noch nicht so lange, so dass ich auch nicht wirklich den Unterschied gespürt hätte...

Danke und Grüße
0
Zuletzt geändert von schuella am Mi 16. Sep 2009, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast