Hallo VFR-Freunde. Die Datenschutz-Grundverordnung, die seit Freitag, 25.5.2018 in Kraft ist, überschwemmt die Medien wie eine Sturmflut. Deswegen habe ich im "Smalltalk" ein Diskussions-Thema eröffnet. Fragen, Anregungen oder sonstiges sind herzlich willkommen. ;-)

Sie will nicht mehr !!!

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Mo 7. Apr 2008, 17:17

Hallo meine VFR will nicht mehr anspringen ?
Wer weiß Rat ?
Sie Springt nicht mehr an,stand jetzt ca.3 Monate .
Folgendes :
Batterie ist voll ,Anlasser dreht ,Sicherungen sind OK. ,Sprit ist drin ,
Sie wollte mal kurz kommen ging dann aus und seit dem tut sich nichts mehr.Ich dachte erst sie ist abgesoffen aber dem ist nicht so Zündkerzen sind trocken und neu.Habe die Benzinpumpe im Verdacht,denn wenn ich den Schlauch abziehe und Starte kommt nur ein wenig des guten Saftes.
Habe schon im Forum gesucht wobei ich in erster Linie nur über das Relaise gestossen bin .Könnte natürlich auch sein aber dann dürfte woll eher kein Benzin kommen.Evtl.hat jemand eine Kostengünstige Pumpe im Keller liegend da neu unerschwinglich ist.

Wäre auch nett wenn jemand eine idee hat woran es liegen könnte

Gruß Udo


VFR 750 F ( RC 24 ) Bj.1988 48000km



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach
interests: Schrauben
other: RC 36 I Bauj. 1993, SV650 Streefighter

Beitrag von Elektroaxel » Mo 7. Apr 2008, 17:33

Mach mal den hinteren Kunststoffdeckel der Benzinpumpe ab. Da sitzt ein Unterbrecherkontakt drunter, der ist mit einem Draht angeschlossen ist und schon mal abgeht. Vielleicht brauchst Du den nur wieder anzulöten oder die Kontakte zu reinigen.

Mußt ich mal mitten im Schwarzwald auf dem Bürgersteig machen. ?(Zum Glück hatte ein freundlicher Anwohner nen Lötkolben! :bussi:



Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Mo 7. Apr 2008, 17:39

Ja das habe ich schon durch sieht alles Ok. aus .

Gruß Udo



Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2587
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Bike: RC36/2
RC60
interests: Spritvernichten, Lesen, Reiten
Has thanked: 8 times
Been thanked: 1 time
Kontaktdaten:

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von AlteMöhre » Mo 7. Apr 2008, 18:02

Bei meiner RC24/1 war mal die Entlüftung vom Tank (oben am Tankdeckel) zugerotzt.


:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

Benutzeravatar
Guido Wirges
Forums-User
Beiträge: 126
Registriert: Sa 8. Apr 2006, 21:45
Wohnort: Köln
interests: Motorradfahren, Badminton und Squash
other: RC461

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Guido Wirges » Mo 7. Apr 2008, 18:33

Hallo Udo,
das Problem hatte ich fast in jedem Frühjahr. Nimm ein Starthilfekabel und laß sie einfach ein wenig orgeln. Meine "Alte" hat dieses Jahr auch etwas länger gebraucht. Erst lief sie auf zwei, dann auf drei und dann auf allen Vieren. Choke ganz ziehen und ohne Gas jeweils ca. 30 Sek. starten; kurze Pause und nochmal. Irgendwann läuft sie. Viel Glück
Guido


gw

Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Mo 7. Apr 2008, 19:11

Hallo danke für deine Antwort aber auch das habe ich schon mehrmals durch.

Hat noch jemand Tipp`s

Gruß Udo



Benutzeravatar
stichlon
Forums-User
Beiträge: 18
Registriert: Di 2. Okt 2007, 22:02
Wohnort: Freising
other: 2x VFR RC 24 I

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von stichlon » Mo 7. Apr 2008, 19:26

Hallo,
das gleiche hatte ich am Freitag, Benzinpumpe verabschiedet, hat kein mucks mehr von sich gegeben, also wie oben schon den Plastikdeckel ab und dann schauen ob die Feder beim Unterbrecher richtig sitzt, wenn die Pumpe nicht klackert und sich kein druck aufbaut und Strom anliegt mußt du sie komplett zerlegen und schauen ao das membran fest ist und deßhalb der Motor hängt(oder anders herum, passe dabei auf das du die Haltestifte nicht zu sehr verbiegst), gebe auf die pumpe im ausgebautem zustand mal strom, dabei schauen das wie gesagt die feder zwischen den kontakten sitzt und alles sich leicht bewegt(ordentlich Silikonspray etc.)



Benutzeravatar
antoius
Forums-User
Beiträge: 286
Registriert: Sa 4. Aug 2007, 22:00
Wohnort: Graz
other: RC 24/II Bj.88; X-Country Bj. 07, BT 125 Q (geschrottet am 27.4.2009), BT 125 T12, Erider 3000

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von antoius » Mo 7. Apr 2008, 19:30

Hi,

hast du schon überprüft, ob überhaupt was aus dem Tank rinnt. Vielleicht ist auch nur der Filter beim Benzinhahn zu?


antonius

Leonardo da Vinci, ital. Erfinder u. Maler, 1452-1519, der Erfinder der VFR:
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.

:wheel:

Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Mo 7. Apr 2008, 19:35

Hallo auch das habe ich schon gemacht der Kontakt schließt und öffnet
unter Strom .Aber läßt sich die Pumpe ohne weiteres öffnen bzw.wieder dicht verschließen sieht so aus als ob die Pumpe mit Laschen umgebördelt ist .Ich schätze mal danach ist die Pumpe hin,und sollte sie nicht der Übeltäter sein hätte ich wohl Pech gehabt .Werde wohl noch andere Sache testen.
Gruß udo



Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Mo 7. Apr 2008, 19:36

Benzin kommt aus den Hahn.



Benutzeravatar
stichlon
Forums-User
Beiträge: 18
Registriert: Di 2. Okt 2007, 22:02
Wohnort: Freising
other: 2x VFR RC 24 I

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von stichlon » Mo 7. Apr 2008, 19:38

die laschen meine ich, vorsichtig öffnen, 3 oder 4 stück reichen dann kannst du das obere Pumpenteil herausschieben, klackert die pumpe oder nicht wenn benzinschlauch ab???



Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Mo 7. Apr 2008, 19:39

Weist den jemand ob und owie man die Pumpe bzw das Relais durchmessen kann.
Aber bitte auch für einen Elektrolaien verständlich

Danke

Gruß Udo



Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Mo 7. Apr 2008, 19:40

Sie macht kein Mucks



Benutzeravatar
stichlon
Forums-User
Beiträge: 18
Registriert: Di 2. Okt 2007, 22:02
Wohnort: Freising
other: 2x VFR RC 24 I

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von stichlon » Mo 7. Apr 2008, 19:49

vor der pumpe muß spannung anliegen, ein kabel masse das andere strom, wenn sie kein mucks macht ist definitiv der kontakt unter der plastikabdeckung defekt, wenn du die kontakte mit der hand hin und her bewegst mußt du wie gesagt schauen ob sich die feder ordentlich mitbewegt oder aus der führung gerutscht ist(so war es bei mir) du kannst das auseinanderbauen der pumpe auch umgehen, drücke einfach den stift der aus der pumpe geht und zwischen den kontakten hängt hin rein und raus. Wie gesagt Alle Kontakte an diesem"relais" reinigen.



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach
interests: Schrauben
other: RC 36 I Bauj. 1993, SV650 Streefighter

Beitrag von Elektroaxel » Mo 7. Apr 2008, 22:17

Setz das Ding unter Spannung und betätige den Kontakt mal von Hand.
Wenn der Kontakt geschlossen ist, muß der Stössel anziehen. Tut er das nicht, haste nicht richtig gereinigt und der Kontakt leitet nicht oder die Spule der Pumpe ist im Eimer, dann hilft nur noch ne andere Pumpe.



Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Beiträge: 401
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland
Bike: XT500, XV1000 TR1, RC24 I, Tiger 955 i
interests: Musik (aktiv+passiv)
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time

Beitrag von Akut7 » Di 8. Apr 2008, 09:24

Also mal weg von der Benzinpumpenhystrie. Aus dem Stand nach 3 Monaten Stehzeit geht da im Regelfall nix kaputt.
Symptome einer defekten Benzinpumpe treten meisst im Fahrbetrieb auf...Kontakte, Membrane etc., wobei die Membrane äusserst, äusserst selten die Ursache ist.
Klingt alles nach einer oder mehreren verstopften Düse(n) im Vergaser.
Ich schaffe das alle paar Jahre auch immer wieder....Benzin bleibt im Tank und Vergaser und im Frühjahr....würg.
Vergaser raus, Schwimmerkammern öffnen, Düsen rausschrauben, reinigen, einsetzen...voila!


peace health success acuteness

Benutzeravatar
LL-VFR
Forums-User
Beiträge: 12
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 09:40
Wohnort: Landsberg am Lech
other: VFR 750 RC 24, NX 650 Dominator, Iteljet formula50

Beitrag von LL-VFR » Di 8. Apr 2008, 11:41

Da hilfts aber wenn man im Herbst den Tank zum Schluß ganz leer fährt und dann Randvoll mit frischem Sprit macht. Dann den Benzinhahn zu und solange laufen lassen bis sie von alleine ausgeht. Dann nochmal anschmeißen nach ner Minute, da ist dann auch der letzte Rest aus dem Vergaser raus. Man muß dann im Frühjahr zwar lange orgeln bis sie wieder kommt, aber Düsenprobleme oder Reanimationsschwierigkeiten nach dem Winter, hab ich bis jetzt noch bei keiner meiner, bis jetzt gefahrenen, Maschinen gehabt.
Vielleicht mach ich da auch was kaputt, wenn ich das so mach, aber bis jetzt sind bis auf eine noch alle meine Ex-Maschinchen am laufen.

Ich denk aber auch das es die Düsen sein könnten.

Gruß aus dem Süden
Last edited by LL-VFR on Di 8. Apr 2008, 11:42, edited 1 time in total.



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach
interests: Schrauben
other: RC 36 I Bauj. 1993, SV650 Streefighter

Beitrag von Elektroaxel » Di 8. Apr 2008, 12:20

Original von Akut7
Also mal weg von der Benzinpumpenhystrie. Aus dem Stand nach 3 Monaten Stehzeit geht da im Regelfall nix kaputt.
Symptome einer defekten Benzinpumpe treten meisst im Fahrbetrieb auf...Kontakte, Membrane etc., wobei die Membrane äusserst, äusserst selten die Ursache ist.
Klingt alles nach einer oder mehreren verstopften Düse(n) im Vergaser.
Ich schaffe das alle paar Jahre auch immer wieder....Benzin bleibt im Tank und Vergaser und im Frühjahr....würg.
Vergaser raus, Schwimmerkammern öffnen, Düsen rausschrauben, reinigen, einsetzen...voila!
Udo hat geschrieben, daß die Benzinpumpe keinen Mucks macht.
Das hat dann mit den Vergaserdüsen überhaupt nichts zu tun.

Die Benzinpumpe muß 900 cm³/ min fördern. Wenn da nix kommt, tut sich auch nix.

Aber das kann man ja testen. Benzinflasche in 2 m Höhe aufhängen und Sprit hinter der Benzinpumpe in den Schlauch zur Vergaserbatterie einspeisen. Darauf achten, daß die Benzinflasche Luft nachziehen kann und der Sprit frei ausläuft, sonst geht se gleich wieder aus, wegen Unterdruck in der Flasche.

Wenn sie dann anspringt, liegt das Problem sicher im Bereich Spritversorgung. D.h. Tank, Benzinhahn, Filter, Benzinpumpe.



Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Beiträge: 401
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland
Bike: XT500, XV1000 TR1, RC24 I, Tiger 955 i
interests: Musik (aktiv+passiv)
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time

Beitrag von Akut7 » Di 8. Apr 2008, 14:40

Salve Elektroaxel,

ja hallo, Udo schreibt "Sie macht keinen Mucks". Nicht "die Benzinpumpe macht keinen Mucks".
Klar, das kann's natürlich auch heissen, dennoch....
wenn's die Pumpe ist:
2 Hauptursachen:
a) Kontakt ist abvibriert...Lösung ist löten
b) Unterbrecherkontakte abgefunkt....Lösung: bei geringer Deformation mit feinem Schleifpapier plan schleifen ( hält danach für dutzende 1000 km)
bei extremer Deformation sprich Kontakte fast weg (bei mir nach 120tkm) neue Pumpe oder man kennt wen der neue Kontakte anlöten kann.)

Beides ist, wie Ihr schon richtig dargestellt habt, sichtbar wenn die Plastikabdeckung der Pumpe abgenommen wird.

Ich habe die Pumpe schon 2 mal komplett zerlegt und kann euch sagen, innen gibt's nichts das wirklich kaputt gehen könnte; die Membran hält ewig.
Warum ich sie trotzdem 2mal zerlegte? Beim ersten Mal wollte ich die abgefunkten Unterbrecherkontakte nicht sofort erkennen, beim 2mal war's reines Interesse...wie sieht's aus nach 120tkm?


peace health success acuteness

Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach
interests: Schrauben
other: RC 36 I Bauj. 1993, SV650 Streefighter

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Elektroaxel » Di 8. Apr 2008, 16:54

Original von Udo
Weist den jemand ob und owie man die Pumpe bzw das Relais durchmessen kann.
Aber bitte auch für einen Elektrolaien verständlich

Danke

Gruß Udo
Hallo Akut7

Das war der Post von Udo 1 min vorher, deshalb ist davon auszugehen, daß er die Pumpe meint.

Das mit dem Kontakt haben wir doch alles schon durchgekaut.

Wenn sich der Stössel nicht bewegt, wird auch die Membrane nicht aktiviert und kann nix fördern.
Man könnte die Spule noch durchmessen. Dazu braucht man aber ein Niederohmmessgerät (z.B. Einknopfmessbrücke) und ein Isolationsmessgerät.

Leider hab ich nirgendwo eine Widerstandswert für die Spule gefunden.
Auch wenn´s selten passiert, aber das Teil kann auch sterben.



Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg
interests: Mopped fahren
other: Honda VFR 750 F RC 24 Bj.88

RE: Sie will nicht mehr !!!

Beitrag von Udo » Di 8. Apr 2008, 19:37

Hallo ich möchte mal mein vorgehen beschreiben !!
Beim Stilllegen habe ich die Vergaser leer laufen lassen (Motor laufen lassen bis er aus ging )Tank randvoll gemacht. Jetzt wollte ich sie wieder zum Leben erwecken.
Motor gestartet sie lief kurz ging dann aus .Hörte sich an als ob sie abgesoffen war.Zündkerzen raus waren alle trocken habe trotzdem neue rein gemacht wären eh fällig gewesen (Zündfunken vorhanden).Alle Sicherungen überprüft waren Ok.Benzinschlauch vom Tank zur Pumpe abgezogen Benzin läuft .Benzinschlauch von der Pumpe zum Vergaser abezogen ,Motor gestartet es kommt nur ein klein wenig Sprit 900cm³ werden es wohl nicht sein habe die Menge jedoch nicht gemessen.Pumpe macht keine Geräusche oder sonst irgend etwas .
Die Kappe von der Pumpe entfernt Motor gestartet Kontakt gereinigt Kontakte arbeiten .Das Drähtchen ist ebenfalls OK.

Wenn noch jemand einen Tipp bzw. eine Pumpe irgend wo rum Fliegen hat meldet euch und vielen Dank für die ganzen Tipp`s bis jetzt!!!

Gruß Udo



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach
interests: Schrauben
other: RC 36 I Bauj. 1993, SV650 Streefighter

Beitrag von Elektroaxel » Di 8. Apr 2008, 19:46

Probiers mal ohne Pumpe wie ich es weiter oben beschreiben hab, dann weißte wenigstens das der Motor läuft (oder auch nicht).

Pumpe passt auch die von der RC 36. Die hat aber andere Anschlüsse. Gehen gerade raus aus der pumpe und nicht mit 90° Rohren wie die der RC24.



Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Beiträge: 401
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland
Bike: XT500, XV1000 TR1, RC24 I, Tiger 955 i
interests: Musik (aktiv+passiv)
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time

Beitrag von Akut7 » Di 8. Apr 2008, 21:43

Axel ok, klingt nach Pumpenumgebung.
Was mir spontan dazu einfällt ist ein Phänomen das ich vor einigen Jahre hatte.
Pumpe war nach dem Zerlegen und dem Wiedereinbau staubtrocken.
Sie tat zwar nicht "keinen Mucks" jedoch nur 1 (ein) Blob. Eigentlich sollte sie arbeiten bis der Druck wieder aufgebaut ist (ich weiss das es eine Unterdruckpumpe ist), jedoch....nein.
Habe dann die Schläuche, beide, von der Pumpe abgenommen und den Ansauger in ein mit Benz gefülltes flaches Gefäß gehalten, Zündung ein und siehe da....ansaugen und ausspucken. Ab dem Zeitpunkt tadellos funktioniert.

Ansonsten...Pumpenrelais hinüber?


peace health success acuteness

Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach
interests: Schrauben
other: RC 36 I Bauj. 1993, SV650 Streefighter

Beitrag von Elektroaxel » Mi 9. Apr 2008, 10:33

Da war dann vielleicht ein Sandkorn (oder Rostpartikel) drin, was Du ausgespült hast.



Benutzeravatar
RügenVFR
Forums-User
Beiträge: 30
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 17:08
Wohnort: RÜGEN
interests: Motorräder aller Art
other: Hond VFR RC24

Beitrag von RügenVFR » Do 10. Apr 2008, 20:59

Bei startproblemen helfe ich mir öfter idem
ich bremsenreiniger in den luftfilterkasten sprühe und anlasse
dann weist du auch ob es an der spritzufuhr liegt
oder ob "nur" was vermurkst ist


Biken auf der Sonneninsel