Federn

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Suhler-VFR
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 213
Registriert: Do 6. Jul 2006, 20:30
Wohnort: Suhl (Thüringen)

Federn

#1

Beitrag von Suhler-VFR » Mo 29. Okt 2007, 19:24

hey.
hab mich ja schon schlau gemacht und gesehen dass progressive gabelfedern von Wilbers schon was bringen....ich komme günstig an die dinger ran...aber was kostet der einbau ungefähr?
mfg
0
1250bandit 8)

vfr|Franz
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 169
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 18:39
Wohnort: Goch

RE: Federn

#2

Beitrag von vfr|Franz » Mo 29. Okt 2007, 19:32

Hi!

Kommt ganz drauf an.

Bei mir mussten mal die Dichtungen an der Gabel getauscht werden, Hondahändler wollte 160€ pro seite haben, bei einem anderen - bei dem hab ich das damals machen lassen - hab ich für beide seiten zusammen 100€ bezahlt.

Ist aber kein großer Akt mittlerweile könnte ich das aber auch selber machen.
Sprich müsstest nur Federn und das passende Öl haben.

MfG
0

Rainer24
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 62
Registriert: Mi 4. Aug 2004, 19:52

RE: Federn

#3

Beitrag von Rainer24 » Mo 29. Okt 2007, 19:36

Hallo Suhler VFR

ca. 10 Minuten..... Eigentlich relativ einfach. Auf den Mittelständer aufbocken und nach Möglichkeit Vorderrad entlasten. Plastikabdeckung von Standrohr entfernen und mit geeigneter Nuss Verschluss vom Standrohr entfernen. Die etwas unter Druck stehende Gabelfeder wird dir entgegenkommen. Langsam rausziehen, damit nicht das Öl überall verteilt wird und mit einem Lappen reinigen. Neue Feder (Richtung beachten) rein, Verschluss anziehen und fertig.
Bei der Gelegenheit vielleicht noch das Gabelöl wechseln (Füllmengen und geeignetes Öl siehe Datenblatt).

Gruss

Rainer
0

Suhler-VFR
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 213
Registriert: Do 6. Jul 2006, 20:30
Wohnort: Suhl (Thüringen)

RE: Federn

#4

Beitrag von Suhler-VFR » Mo 29. Okt 2007, 19:40

also meinst das bekomm ich auch hin????
ich schraub gerne und oft (aber vorwiegend an simson und nem RENN_GOLF :-) )
weil wenn man die plaste abdeckung abmacht und nur mal leicht drückt zischt es sofort....deswegen war ich :nixweiss:
kann mich ja nochmal melden, wenn weihnachtsgeld drauf ist und alles da ist :-)
DANKE für die antworten!!!
0
1250bandit 8)

gast
Likes:

RE: Federn

#5

Beitrag von gast » Mo 29. Okt 2007, 21:40

Was zischt da?

Ist etwa der O-Ring am Federlager kaputt?
Zuletzt geändert von gast am Mo 29. Okt 2007, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.

B 52
Newbie
Likes: 0
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Sep 2007, 05:07
Wohnort: Göttingen

RE: Federn

#6

Beitrag von B 52 » Mo 29. Okt 2007, 21:50

Hi,

gemeint hat er wahrscheinlich die Ventile oben. Wenn man die nippel rein drückt, entweicht der Druck.

Würde mich nämlich auch mal interessieren, wozu das genau da ist (also die Ventile).

Gruß,

Tom
0
"Guten Tach, die Firma Blitz & Blaulicht."

"Sie können sich denken, warum wir Sie anhalten......!?"

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#7

Beitrag von kesrith » Di 30. Okt 2007, 01:31

Meines Wissens nach:
Luftunterstützung.
Soll etwas straffere Dämpfung bewirken, wenn erwünscht.
Progressive Federn sind klar effektiver.

Gruss
kesrith
0

gast
Likes:

#8

Beitrag von gast » Di 30. Okt 2007, 09:04

Original von kesrith
Meines Wissens nach:
Luftunterstützung.
Soll etwas straffere Dämpfung bewirken, wenn erwünscht.
Progressive Federn sind klar effektiver.

Gruss
kesrith

Was ist an progressiven Feder effektiver?

Rainer24
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 62
Registriert: Mi 4. Aug 2004, 19:52

#9

Beitrag von Rainer24 » Di 30. Okt 2007, 21:38

Hallo Gast

Luftfederung ist im Grunde genommen eine sehr gute Lösung. Die luftunterstützte Gabel hat aber einen grossen Nachteil. Der Druck wirkt auf die Simmerringe, was diese nicht so gerne haben und deshalb vorzeitig verschleissen.

Gruss

Rainer
0

gast
Likes:

#10

Beitrag von gast » Mi 31. Okt 2007, 09:35

Original von Rainer24
Hallo Gast

Luftfederung ist im Grunde genommen eine sehr gute Lösung. Die luftunterstützte Gabel hat aber einen grossen Nachteil. Der Druck wirkt auf die Simmerringe, was diese nicht so gerne haben und deshalb vorzeitig verschleissen.

Gruss

Rainer
...und was hat das mit progressiven Federn zu tun?

Übrigens sind normale Telegabeln auch unter Druck. Umsonst ist das Luftpolster über dem Öl nicht so wichtig.
:)

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

#11

Beitrag von vfr tom » Mi 31. Okt 2007, 14:10

Seit ich mit dem Kompressor 6 BAR in die Gabel pumpte, ölt die Gabel irgendwie ?(! Kann es sein, dass das zu viel Druck war?? :laugh:

Also... VORSICHT bei den Ventilen! Bitte nur mit Luftpumpe und nicht etwa an der Tanke mit dem Kompressor Luft reinpumpen.
Mehr wie ein halbes Bar würde ich eh nicht rein tun.
Seit ich die Wilbers Federn drin habe, hab ich gar keinen Überdruck mehr drin.
0
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Guido
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 226
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 23:40

#12

Beitrag von Guido » Mi 31. Okt 2007, 18:19

Original von vfr tom
Seit ich die Wilbers Federn drin habe, hab ich gar keinen Überdruck mehr drin.
Kleiner Irrtum... Beim Einfedern wird die Luft komprimiert und wirkt als progressive "Feder" mit...
0
LHzG Guido

Zuerst geht Dir das Talent aus, dann die Strasse... q.e.d.

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

#13

Beitrag von vfr tom » Mi 31. Okt 2007, 18:33

@ Guido!

Na dann lies mal erst richtig bevor Du mich berichtigst!

Ich habe nicht behauptet, dass sich beim Einfedern kein Druck aufbaut; sondern ich habe lediglich geschrieben, dass ich im Normalzustand keinen "ÜBER" Druck reingepumpt habe!

Kapiert?

Also eher Irrtum deinerseits!
0
Zuletzt geändert von vfr tom am Mi 31. Okt 2007, 18:38, insgesamt 2-mal geändert.
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Guido
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 226
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 23:40

#14

Beitrag von Guido » Mi 31. Okt 2007, 18:46

Original von vfr tom
Also eher Irrtum deinerseits!
Nu ma langsam mit de junge Pferde... ;)

Da Dein Krad wohl oder übel 250 kg + Fahrer 75 kg wiegt, wirst Du wohl kaum ohne ständigen Überdruck auskommen...

Nur bei Negativfederweg = 0 mm bekommst Du es auf Außendruck(=ohne "Über"druck), aber das ist so ziemlich die sinnloseste Fahrwerkseinstellung, die es gibt... und deshalb nur rein akademischer Natur...

Überdruck ist immer :bussi:
0
Zuletzt geändert von Guido am Mi 31. Okt 2007, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
LHzG Guido

Zuerst geht Dir das Talent aus, dann die Strasse... q.e.d.

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

#15

Beitrag von vfr tom » Mi 31. Okt 2007, 18:55

Weißt was Guido,
so dermaßen schlau wie Du, bin ich natürlich nicht!
Ich werde ab jetzt selbstverständlich immer auf deine Allwissenheit zurückgreifen, wenn ich geistig überfordert bin.

*Klugscheißermodus an*
Trotzdem ging es um das AUFPUMPEN und nicht um den Druck der sich aufbaut, wenn das Motorrad mit seinem Eigengewicht die Standrohre einschiebt....
Dieser ist übrigens nicht gegeben, wenn das Motorrad am Haken hängt, um die Federn zu wechseln, so wie es Suhler VFR gerne tun möchte.
*Klugscheißermodus aus*
0
Zuletzt geändert von vfr tom am Mi 31. Okt 2007, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Guido
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 226
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 23:40

#16

Beitrag von Guido » Mi 31. Okt 2007, 19:22

Original von vfr tom
[...] Polemik und Beleidigung deleted
Ich hatte meinen Einwand auf nachfolgendes Zitat bezogen und gast unterstützt, dass es ohne Überdruck nicht geht und dass infolgedessen die Simmerringe immer unter Druck stehen werden. Das Du _ohne_ Überdruck fährst, ist technisch nicht denkbar, deswegen habe ich Deinen Satz zitiert. Dem Simmerring ist es nunmal egal, ob der Überdruck vom Gewicht der Karre oder dem Einfedern kommt oder woher auch sonst. Es belastet ihn immer. Und wenn er undicht ist, kommt immer Öl raus...

Wenn das Liftpolster aufgebraucht ist, _bevor_ die Feder auf Block geht, wird beim harten Einfedern der Druck wesentlich höher als 6 Bar...
Original von gast
Original von Rainer24
Hallo Gast

Luftfederung ist im Grunde genommen eine sehr gute Lösung. Die luftunterstützte Gabel hat aber einen grossen Nachteil. Der Druck wirkt auf die Simmerringe, was diese nicht so gerne haben und deshalb vorzeitig verschleissen.

Gruss

Rainer
...und was hat das mit progressiven Federn zu tun?

Übrigens sind normale Telegabeln auch unter Druck. Umsonst ist das Luftpolster über dem Öl nicht so wichtig.
:)
0
LHzG Guido

Zuerst geht Dir das Talent aus, dann die Strasse... q.e.d.

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

#17

Beitrag von vfr tom » Mi 31. Okt 2007, 19:36

Manchmal will jemand etwas nicht verstehen, oder, wie ich es damals Redliner schon schrieb. "Die verstehen es alle, die wollen es nur nicht verstehen"

Du hast keine RC24, deshalb weißt Du vielleicht nicht, dass an der Gabeloberseite, unter den schwarzen Deckelchen, Autoventile sitzen.
Wenn Du dort 6 Bar reinpustest, wird sich evtl. der Simmering verabschieden.
Denn, wenn Du dann einfederst, wird der Druck höher... richtig????
Diese Ventile sind dazu da, den Überdruck "künstlich" zu erhöhen, so ähnlich wie im Autoreifen, nur dass die Gabel nicht aus Gummi ist und länglich :P, Im Gegensatz zum Reifen.

Ich werde diese Sinnlose Diskussion niun meinerseits beenden!

Schönen Tag noch
0
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#18

Beitrag von kesrith » Do 1. Nov 2007, 00:19

Original von gast
Original von Rainer24
Hallo Gast

Luftfederung ist im Grunde genommen eine sehr gute Lösung. Die luftunterstützte Gabel hat aber einen grossen Nachteil. Der Druck wirkt auf die Simmerringe, was diese nicht so gerne haben und deshalb vorzeitig verschleissen.

Gruss

Rainer
...und was hat das mit progressiven Federn zu tun?

Übrigens sind normale Telegabeln auch unter Druck. Umsonst ist das Luftpolster über dem Öl nicht so wichtig.
:)
die Federdruckrate steigt mit der eintauchenden Gabel eben nicht linear sondern progressiv an. (gilt natürlich auch für das Luftpolster)

Thema Effektivität:
mit manuell erhöhtem Luftpolsterdruck steigt automatisch auch die "Fahrwerkshärte" an. Diesen Effekt kennt man auch vom Umrüsten bei Autos von normalen Ölstossdämpfern auf Gasdruckstossdämpfer, das Ergebnis ist i.d.R. ebenfalls einfach ein härteres Fahrwerk.

progressiv gewickelte Federn haben dieses Problem nicht. Die Anfangsfederdruckrate beim Eintauchen der Gabel kann durchaus so soft wie bei der Originalfeder sein.

Und ja, bin ebenfalls schon davor gewarnt worden, versehentlich zuviel Luftdruck in die Gabel zu geben:
mehr als 0,5bar solltens - wie oben erwähnt - nicht sein, und ist bei Einsatz progressiver Federn eh unsinnig.

Gruss
kesrith

.....
0
Zuletzt geändert von kesrith am Do 1. Nov 2007, 00:22, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten