Strom für Navi

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
Ka-Ha
Forums-User
Beiträge: 229
Registriert: 28.11.2003, 23:00
Wohnort: Schwäbische Alb
Interessen: mopped und mehr
Sonstiges: CBF 1000 / Triumph Boss Bj 1954

Strom für Navi

Beitrag von Ka-Ha » 15.07.2007, 16:50

Hallo,

wo Zapfe ich am besten den Strom für ein Navi ab?
Wie ist es mit dem Rücklicht und wenn das geht welche Farbe hat das
Kabel? ?( ?( ?(

Grüßle
Ka-Ha


A bissle domm isch jeder, blos so domm wia mancher isch koiner :jetzt:
Schwaub aus iberzeigong :applaus:

Benutzeravatar
S_p_i_r_i_t
Forums-User
Beiträge: 35
Registriert: 16.05.2005, 06:10

Beitrag von S_p_i_r_i_t » 15.07.2007, 17:12

Hallo Ka-Ha,

ich weiss nicht wo du dein Navi anbringen möchtest - aber wenn du den Strom vom Rücklicht abzapfen möchtest kommste eh an der Batterie vorbei .. :D :D

Also ich hab vorne rechts ne Dose verbaut - Kabel von der Batterie - Relais dazwischen, damit nur Strom da ist wenn Zündung an ist und alles abgesichert.

[ externes Bild ]



Benutzeravatar
valkrider
Forums-User
Beiträge: 24
Registriert: 01.06.2005, 07:53
Wohnort: Schweiz
Interessen: Töff fahren
Sonstiges: Honda GL 1500 F6 Custom - Valkyrie - meine "Dicke"

RE: Strom für Navi

Beitrag von valkrider » 16.07.2007, 07:58

Hallo,

Kein Problem, habe Kabel direkt an Batterie angeschlossen - ohne Sicherung - funktioniert prima! Steckdosen gibt's im Handel massenhaft - schau mal unter http://www.baas-parts.de - da wirst du geholfen - Batterie hat bis jetzt noch nie schlapp gemacht...

PS: Eine Sicherung war im Lieferumfang enthalten...

Bikergruss aus der Schweiz

wstone
:wheel: :wheel: :wheel:
Zuletzt geändert von valkrider am 16.07.2007, 07:59, insgesamt 1-mal geändert.


Es gibt kein schlechtes Wetter - nur unpassende Kleidung

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5073
Registriert: 06.11.2003, 17:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, A2, PC, spazierengehen
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

TIP TIP TIP TIP

Beitrag von alex1977 » 16.07.2007, 09:27

Original von wstone
Kein Problem, habe Kabel direkt an Batterie angeschlossen - ohne Sicherung - funktioniert prima!
noch.... noch.... :blind:

du solltest da auf jeden fall ein sicherung zwischensetzen um einen kabelbrand oder andere dumme sachen zu vermeiden. übrigens auch dann, wenn das nachgeschaltete gerät über eine sicherung verfügt. die löst nämlich nicht aus, wenn der kurzschluß in der zuleitung zur steckdose ist.


BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

heme
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 42
Registriert: 23.01.2004, 14:41
Wohnort: Stuttgart
Sonstiges: vfr RC36/I 107.000 km

Beitrag von heme » 16.07.2007, 09:50

Ich habe mein Garmin direkt an die Batterie angeschlossen und in das Kabel einen Sicherungsautomaten eingelötet -kostet nur ein paar Cent und der ganze Umbau dauert gerade mal eine halbe Stunde.

Bei einem Kabelbrand hast Du hinterher etwas mehr Beschäftigung......



Benutzeravatar
Ka-Ha
Forums-User
Beiträge: 229
Registriert: 28.11.2003, 23:00
Wohnort: Schwäbische Alb
Interessen: mopped und mehr
Sonstiges: CBF 1000 / Triumph Boss Bj 1954

Beitrag von Ka-Ha » 25.07.2007, 04:45

Hallo,
hab´s jetzt wie heme gemacht, funktioniert astrein.
ne Schutztasche hab ich bei POLO gekauft, ist die vom Tom Tom,
der ganze anbau ist jetzt fertig :D :D :D 8) 8) 8).

Grüßle
Ka-Ha


A bissle domm isch jeder, blos so domm wia mancher isch koiner :jetzt:
Schwaub aus iberzeigong :applaus:

Benutzeravatar
Olf
Forums-User
Beiträge: 870
Registriert: 19.11.2003, 14:02
Sonstiges: RC 36/I KTM Duke I

Beitrag von Olf » 25.07.2007, 06:48

Original von heme
Ich habe mein Garmin direkt an die Batterie angeschlossen und in das Kabel einen Sicherungsautomaten eingelötet -kostet nur ein paar Cent und der ganze Umbau dauert gerade mal eine halbe Stunde.

Bei einem Kabelbrand hast Du hinterher etwas mehr Beschäftigung......
So habe ich das auch gemacht. Aber da das Original-Garminkabel bereits über eine Sicherung verfügt sehe ich nicht den Sinn, noch einen Sicherungsautomaten einzubauen ?( .

Gruss,

Olf


:DGeschwindigkeit bringt Sicherheit :D

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5073
Registriert: 06.11.2003, 17:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, A2, PC, spazierengehen
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von alex1977 » 25.07.2007, 08:33

weil die zuleitung zwischen batterie und anschlußbuche auch abgesichert sein muß. die sicherung im garminkabel erkennt einen kurzschluß nur zwischen buchse und gerät.
Zuletzt geändert von alex1977 am 25.07.2007, 08:34, insgesamt 1-mal geändert.


BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
Olf
Forums-User
Beiträge: 870
Registriert: 19.11.2003, 14:02
Sonstiges: RC 36/I KTM Duke I

Beitrag von Olf » 25.07.2007, 09:01

Original von alex1977
weil die zuleitung zwischen batterie und anschlußbuche auch abgesichert sein muß.
Hallo Alex,

das verstehe ich jetzt nicht ganz. (bin aber auch kein Techniker ;) )

Ich habe das besagte "Kabel mit offenen Enden" der Fa. Garmin.

Das schließe ich an die Pole der Batterie an. Eine Sicherung ist im Kabel bereits vorhanden. Das andere Ende wird direkt am GPS eingesteckt.

Mehr geht doch nicht ?(.

Olf


:DGeschwindigkeit bringt Sicherheit :D