Schalthebelbleibt nicht in Mittelstellung

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

Schalthebelbleibt nicht in Mittelstellung

#1

Beitrag von paul » Mi 25. Apr 2007, 07:30

Hallo ich habe nach einem Zylinderkopfschaden meinen Niegelnagelneuen RC24 Motor (nach dem ich Ihn zerlegt habe und alle Dichtungen getauscht habe) eingebaut. Am Getriebe habe ich nichts gemacht (war wahrscheinlich der fehler). Habe den Motor jetzt eingebaut und musste feststellen das derSchalthebel nicht in die Mittelstellung zurück geht, kann das davon kommen daß das Getrieb noch ziehmlich trocken ist oder fehlt da evtl eine Feder oder ähliches?
Sagt mir bitte nicht das ich den Motor wieder ausbauen muss!
hat jemand einen Tipp ?
0



Benutzeravatar
Mikebike
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 286
Registriert: So 16. Nov 2003, 20:37
Wohnort: Franken

#2

Beitrag von Mikebike » Mi 25. Apr 2007, 09:15

Ja, da ist eine Feder, welche den Schalthelbel in der Mittelposition bringt.

Kann gebrochen sein ( kommt vor )

Mike
0

Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#3

Beitrag von paul » Mi 25. Apr 2007, 10:37

Muss ich den Motor ausbauen um diese zu wechsel ?
0

gast
Likes:

#4

Beitrag von gast » Mi 25. Apr 2007, 10:56

Nein

Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#5

Beitrag von paul » Mi 25. Apr 2007, 11:00

Da wo die Schaltwelle rauskommt, ist noch eine kleine Abdeckung, befindet sich dort diese Feder?
0

gast
Likes:

#6

Beitrag von gast » Mi 25. Apr 2007, 12:10

Ja. Dahinter ist die Schaltung.

Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#7

Beitrag von paul » Mi 25. Apr 2007, 12:16

Super dann sollte Sie heute wieder laufen
0

Gast
Likes:

#8

Beitrag von Gast » Mi 25. Apr 2007, 12:40

Aufpassen beim Zerlegen..... da fallen möglicherweise viele kleine Zahnrädchen raus... da ist ein Planetengetriebe hinter!!!

gast
Likes:

#9

Beitrag von gast » Mi 25. Apr 2007, 13:40

Ist nicht wahr.
Bei dem Modell ist es ein Kometengetriebe.

Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#10

Beitrag von paul » Mi 25. Apr 2007, 14:44

ich habe gerade ein Handbuch bekommen, da ist ein herausnehmbares Planetengetriebe abgebildet.Und eine Abbildung der Feder.
0

Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#11

Beitrag von paul » Do 26. Apr 2007, 07:12

hallo,
war ganz einfach, hab dabei gleich entdeckt das die Wasserpumpendichtung defekt war.
Noch eine andere Frage, an was kann es liegen wenn die Zündspulen (alle 4) und die Benzinpumpe nicht funktionieren, der rest geht alles????
Sicherungen habe ich geprüft, auch die an dem Relai !! Allerdings wenn die nicht funkt würde der Anlasser auch nicht gehen? Hat jemand einen Tipp??
0

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#12

Beitrag von MarkusT » Do 26. Apr 2007, 18:49

Irgendwas nicht richtig zusammen gesteckt vorne am Lenkkopf/Verkleidung oder hinten unter der Sitzbank sind ganz heiße Kandidaten und da du unter die Sitzbank schneller dran kommst würde ich da mal anfangen zu suchen.

Markus
0

Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#13

Beitrag von paul » Do 26. Apr 2007, 21:09

Hallo Markus,
ich hab keine Verkleidung dran, mein Sicherugskasten ist unter der Sirtzbank und es ist alles bis auf das nötigste entfernt. So das Motorrad lief , dann hatte ich eine Zylinderkopfschaden und weil der Motor an der Kurbelwell geräusche machte und ich noch einen Nagelneuen Motor mal hier im Forum gekauft hatte (allerding ohne dichtungen) hab ich den alten Motor rausgerissen den neuen zelegt neu gedichtet und eingebaut.Hat ja bis auf ein paar kleinigkeiten gut geklappt. So alles wiedr angeschlossen und es funkt nun alles bis auf die Zündung und in folge dessen auch nicht die Benzinpumpe. Der neue Motor hat im gegensatz zu meinem alten Motor an der Nochkenwelle einen Geber mit 2 kabel, die habe ich entfert weil mein alter Motor dies auch nicht hatte und ich auch keinen Steckplat für diesen Geben in der CTi habe. Könnte das vielleicht das Problen Sein ? Die Inpulsgeber funktioniern und an der CTI habe ich auch ein eingangsignal.?????????
0

Benutzeravatar
paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#14

Beitrag von paul » Fr 27. Apr 2007, 07:12

Hat jemand einen Tipp ?
Idee ?
0

Antworten