Hallo VFR-Freunde. Die Datenschutz-Grundverordnung, die seit Freitag, 25.5.2018 in Kraft ist, überschwemmt die Medien wie eine Sturmflut. Deswegen habe ich im "Smalltalk" ein Diskussions-Thema eröffnet. Fragen, Anregungen oder sonstiges sind herzlich willkommen. ;-)

Ansaugstutzen schweizer Import

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
mautschey
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Apr 2006, 08:43
Wohnort: Geislingen bei Balingen
interests: Zweiräder und Autos
other: Honda VFR 750 F

Ansaugstutzen schweizer Import

Beitrag von mautschey » Fr 20. Apr 2007, 07:41

Hallo erstmal,

Ich hab letztes Jahr von einem Bekannten aus der Schweiz eine VFR 750 F RC 24 Bj.87 geschenkt bekommen. Diese war allerdings seit 2000 abgemeldet und nicht mehr bewegt worden. Jetzt habe ich angefangen das gute Stück ein wenig herzurichten Ölwechsel, Zündkerzen,... usw.. Ich dachte mir am besten sei es die Vergaser ebenfalls ins Ultraschallbad zu legen und hab diese gestern abgebaut und da bröselten meine Ansaugstutzen auseinander. Einer hat es überlebt und wie ich nicht schlecht staunte war in allen Stutzen eine Drossel drin aber nicht eine zum einlegen sondern der Gummi wurde so hergestellt der Durchlass hatte nur eine etwa 15 bis 20 mm breite Nut. kann dies die Drossel sein, die auf die gesagten 60kw drosseln? In meinem Fahrzeugschein stehen keine PS bzw KW zahlen drin. Kann ich da jetzt einfach offene ASS nehmen oder muss ich dann auch den Vergaser frisch bedüsen oder so?

Viele dank schon mal im vorraus
MfG mautschey