Benzinhan, Hitzeentwicklung

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
Nick21
Ganz Neu
Beiträge: 3
Registriert: 29.05.2019, 17:13
Motorrad: 750vfr rc24 Bj.88

Benzinhan, Hitzeentwicklung

Beitrag von Nick21 » 09.06.2019, 20:08

Grüß euch erst mal vom Bodensee!! :winken1:
Habe mir am 1 Mai wieder mal einen V-Motor gegönnt. RC24II. Bin im Augenblick aber mehr am Schrauben, als am Fahren.
1. Bei meinem linken Vergaser, tropft manch mal, gerade beim Starten, der Sprit. Wenn ich den Hahn auf Off drehe, hört es wieder auf. Dann wieder auch bei laufenden Motor und ON wieder gar nichts. Kommt mir aber auch so vor, dass es bei höher Betriebst. aufhört?
2. Die linken Zylinder werden schneller warm-heiß,
wie die Rechten und gerade der Lichtmaschinen-Deckel erhitzt sich sehr schnell.
Sprich: links nach ca. 2 Min. autsch. Rechts noch lau.
Gruß Nik

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1815
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II, NC700S
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Benzinhan, Hitzeentwicklung

Beitrag von Thomas » 09.06.2019, 20:49

Als erstes die Vergaser in Ordnung bringen, wenn danach immer noch irgendwelche thermischen Unregelmäßigkeiten auftreten, kann man sich über sowas immer noch Gedanken machen. So ein Vergaser tropft nicht, wenn er vernünftig funktioniert.

Benutzeravatar
Nick21
Ganz Neu
Beiträge: 3
Registriert: 29.05.2019, 17:13
Motorrad: 750vfr rc24 Bj.88

Benzinhan, Hitzeentwicklung

Beitrag von Nick21 » 09.06.2019, 20:59

Hallo Thomas!
Merck für deine Antwort. Vergaser wurde letztes Jahr von einer Werkstatt überholt. Rechnung habe ich vom Vorbesitzer.
Tropft ja wie geschrieben auch nicht immer!?
Was mich mehr verwundert ist die unterschiedliche Wärmeentwicklung, zwischen den rechten und linken Zylindern, sowie dem Getriebedeckel und dem der Lichtmaschine.
Hatte ich noch nie. Ölstand passt. Wird aber sowieso noch gewechselt.
Gruß Nick

Automatisch dem Beitrag hinzugefügt nach 5 Minuten 30 Sekunden.

Was ich vergessen habe zu erwähnen. Das tropfen ist nur beim hinteren Zylinder links. Manchmal.
Sonst ist alles trocken!

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1815
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II, NC700S
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Benzinhan, Hitzeentwicklung

Beitrag von Thomas » 09.06.2019, 23:28

Ändert nichts an der Tatsache, daß da nichts zu lecken hat. Ein undichtes Schwimmernadelventil und der Ärger geht los. Aber da scheinen insgesamt die Vergaser nicht so zu funktionieren wie sie sollen. Wegen der unterschiedlichen Temperaturen nimm dir mal eine Sprühflasche mit Wasser und sprühe auf die einzelnen Krümmer, dann kann man zumindest mal sehen, ob ein oder mehrere Zylinder nicht mitmachen wollen. Kurz nachdem Start anfangen und bei wärmer werdendem Motor beobachten.

Benutzeravatar
joe6789
Ganz Neu
Beiträge: 2
Registriert: 19.06.2019, 21:33

Benzinhan, Hitzeentwicklung

Beitrag von joe6789 » 19.06.2019, 21:43

Servus, bei meiner kleinen VFR400R von 1986 hatte ich das auch, dass ein Krümmer erst spät heiß wurde, während die anderen 3 bereits nach wenigen Sekunden heiß waren. Da Zündkerzenwechsel auch keine Besserung brachte, tippte ich auf den Zündkerzenstecker und/oder Spule. Probehalber habe ich hinten links und rechts die Zündspulenkontakte umgesteckt und den Zündkerzenstecker getauscht: Immer noch derselbe Krümmer blieb kalt. Also wohl CDI defekt? Ich habe mal alle Steckkontakte vom CDI gereinigt und die Kabelschuh-Klemmen mit der Zange schön zusammen gepresst, damit alles wieder guten Kontakt hat in den 3 Sreckern - und siehe da: jetzt wurde auch der kalte Krümmer sehr schnell heiß. Nur so als Tipp von mir.