Fahrwerksoptimierung

Allgemeine Technik
Allgemeine Technik
Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1777
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

Beitrag von Thomas » 11.04.2010, 10:48

Original von Andy
"der meister benny wilbers" persönlich auf die sitzbank gelegt und die VFR gedrückt. dann hat er angebeben welches öl in die gabel gehört und wieviele klicks an welcher schraube zu drehen sind
Bei mir hat er schon mal kurz getestet und es sagt an meiner Gabel hat aber jemand ordentlich mist gebaut.

Lg
Andy
Nun gut, nem Kunden von mir hat er mal ein Fahrwerk für seine SP1 verpasst, das war nicht mal unter Ausnutzung der gesetzlich möglichen Zuladung zum Einfedern zu bewegen.

Mein FB ging innerhalb des ersten Jahres zwei mal in Dutt, bevor es endlich standfest wurde.

Also nicht übertreiben.


Thomas

Benutzeravatar
Andy
Forums-User
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo
Likes erhalten: 1 Mal

Beitrag von Andy » 11.04.2010, 11:01

Nun gut, nem Kunden von mir hat er mal ein Fahrwerk für seine SP1 verpasst, das war nicht mal unter Ausnutzung der gesetzlich möglichen Zuladung zum Einfedern zu bewegen.
zumindest haben hier schon einige ein Wilbersfahrwerk und die scheinen alle zufrieden zu sein.
Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

gast

Beitrag von gast » 11.04.2010, 11:53

Original von Andy
zumindest haben hier schon einige ein Wilbersfahrwerk und die scheinen alle zufrieden zu sein.
Lg
Andy



Naja............. :rolleyes:
Es könnte schlimmer sein ;)

snakebike
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 66
Registriert: 31.03.2007, 11:22
Wohnort: Hemhofen
Sonstiges: NC35, VJ21B, MZ,

Beitrag von snakebike » 11.04.2010, 14:15

Hmm...
mir ist klar das ein optimales Fahrwerk das gesamte Fahrverhalten positiv wie negativ beeinflussen kann. Wenn ein "altes" rauskommt und ein neues eingebaut und gut abgestimmt wird fährt sich das Bike oft wie ein "Neues".

Das Fahrwerk kann aber nur optimal eingestellt werden wenn dem "Einsteller" alle relevanten Pararmeter bekannt sind. Also am besten Achsgewicht, Gewicht des Fahrers, die Grösse des Fahrers und gegebenfalls der Fahrstil. Evtl muss dann nochmal nach den ersten Fahrten leicht nachgestellt werden. Dies macht´s sehr schwer wenn Teile nur eingeschickt werden und voreingestellt werden.

Denke wenn alle Angaben vernünftig sind und das Fahrergewicht angegeben wurde bekommt man ein vernünftiges Fahrwerk. Kleinigkeiten bleiben aber immer noch. Das sollte jemand machen der sich auskennt.
Gutes aber falsch eingestellte Fahrwerke gibt es viele.
Und wie einfach das für Profis sein kann sieht mann wenn man Benny (Wilbers) zusieht...

Viel Spass auf Bikes und ne unfallfreie Saison

Markus

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1777
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

Beitrag von Thomas » 11.04.2010, 19:12

Original von Andy
zumindest haben hier schon einige ein Wilbersfahrwerk und die scheinen alle zufrieden zu sein.
bin ich jetzt ja auch. Aber wenn du das Teil nach 15 Monaten schon das zweite Mal wieder zurückgeschickt hast, logischerweise bei bestem Wetter :motzen:

Aber nu isses ja gut!


Thomas

Benutzeravatar
Andy
Forums-User
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo
Likes erhalten: 1 Mal

Beitrag von Andy » 13.04.2010, 14:39

Original von Thomas
Aber wenn du das Teil nach 15 Monaten schon das zweite Mal wieder zurückgeschickt hast, logischerweise bei bestem Wetter :motzen:
Hi Thomas,
was war denn das Problem?
Hingefahren und nachstellen lassen?
Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1777
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

Beitrag von Thomas » 13.04.2010, 18:55

Nachstellen kann ich selber.
Stickstoffüllung hatte sich verflüchtigt, Federbein schlägt das Öl schaumig, daraufhin Überhitzung. Das Teil war so heiss, es liess sich beim besten Willen nicht mehr anfassen, der Versteller der Zugstufe war daraufhin schlicht fest etc.


Aber wie gesagt, jetzt ist schon lange Ruhe!


Thomas

Benutzeravatar
Andy
Forums-User
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo
Likes erhalten: 1 Mal

Beitrag von Andy » 28.04.2010, 11:46

Hallo,

so das neue Federbein ist drin, das Fahrwerk macht erstmal einen guten Eindruck.

Die haben mir eine Distanzhülse am Vorderrad ausgebaut und der Endtopf war lose.
Die Distanzhülsrad ist ca 3 Wochen alt (original Honda), die passte wohl nicht richtig, dadurch konnte man die Vorderachse nicht weit genug durch schieben.
Der Benny Wilbers konnte die fehlende Hülse bei der Abholung nicht finden.

Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
5Schillings
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.09.2010, 19:57
Wohnort: BaWü
Sonstiges: XLV750R & RC46I & CRF1000 Africa Twin

Fahrwerksoptimierung

Beitrag von 5Schillings » 11.06.2018, 11:52

Da gestern meine RC 46/I beladen mit zwei Personen auf nicht ganz ebener Landstraße doch hinten etwas gepumpt und gewackelt hat, möchte ich das Thema wieder hochziehen.
In diesem Thread wurde ja schon sehr schön beschrieben, was getan werden kann für ein Fahrwerksupdate (inkl. Hinweis auf altes Gabelöl ;-)

Mich interessiert vor allem, ob bei euren Fahrwerksoptimierungen neben der Überarbeitung oder dem Austausch des Federbeins und der Gabel auch das Schwingenlager und die Aufnahmen des Federbeins überprüft/ausgetauscht wurden.
Ich habe das Gefühl, dass eventuell diese Lager auch ausgelutscht sein könnten und mit für das leichte Schaukeln des Fahrwerks verantwortlich sind.
Vor allem beim Beschleunigen ist diese Instabilität inzwischen deutlich spürbar.
Seit einigen tausend KM geht bei meiner VFR vor allem im Soziusbetrieb eine nachlassende Stabilität Hand in Hand mit einem an den Reifenflanken schnell abbauenden Hinterreifen (Sägezahnbildung und hoher Verschleiß). Dies gilt für verschiedene Reifenfabrikate (aktuell Pilot Road III).

Wenn neue Lager, welche habt ihr verbaut?
Gibt es in der Zwischenzeit weitere Erfahrungen und Empfehlungen aus dem Forum zur (altersbedingten) Fahrwerksoptimierung bei der RC 46/I ?

Liebe Grüße,
Daniel

Benutzeravatar
Michael Falter
Moderator
Beiträge: 1090
Registriert: 15.11.2003, 20:57
Wohnort: Heppenheim
Interessen: VFR / Tischtennis / Computer
Sonstiges: RC46 I (1x)/ RC36/1 (4x) RC36 /2 (2x)
Hat geliked: 31 Mal
Likes erhalten: 35 Mal

Fahrwerksoptimierung

Beitrag von Michael Falter » 11.06.2018, 12:34

Hallo,

habe meiner 46/1 wegen diesem Pumpen aus den Kurven raus hinten ein einstellbares Wilbers spendiert.
Merklich verbessert. Da wackelt und pumpt nix mehr. Kann ich nur empfehlen.
Gabel wurde auch auf Wilbers umgebaut.

Die Lager der Umlenkung wurden beim Umbau sorgfältig kontrolliert, es war da kein erhöhtes Spiel festzustellen. Die Nadellager sind da schon recht stabil.
Die Bolzen die durchgehen wurden gereinigt und wieder verwendet.
Seitlich hat die ganze Aufhängung etwas Spiel.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Klaus S
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 723
Registriert: 17.03.2013, 11:08
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad: VFR 750F (RC 36/1) - GSX 1400 (K2) - GB 500 Clubman (PC 16) - R100 GS (247 E) - Schwalbe (KR 51/1)
Hat geliked: 25 Mal
Likes erhalten: 20 Mal

Fahrwerksoptimierung

Beitrag von Klaus S » 11.06.2018, 13:56

Michael Falter hat geschrieben:  
11.06.2018, 12:34
Hallo,

habe meiner 46/1 wegen diesem Pumpen aus den Kurven raus hinten ein einstellbares Wilbers spendiert.
Merklich verbessert. Da wackelt und pumpt nix mehr. Kann ich nur empfehlen.
Gabel wurde auch auf Wilbers umgebaut.

Die Lager der Umlenkung wurden beim Umbau sorgfältig kontrolliert, es war da kein erhöhtes Spiel festzustellen. Die Nadellager sind da schon recht stabil.
Die Bolzen die durchgehen wurden gereinigt und wieder verwendet.
Seitlich hat die ganze Aufhängung etwas Spiel.

Gruß
Michael

RC 36/1 ... komplett (Gabel/Federbein) auf WILBERS umgerüstet. Auch waren alle Lager an meiner ok.
Du hast 'nen komplett anderes Moped!! Gerhard (Thurn) hat im Winter oft WILBERS Fahrwerke im Angebot.
Feder (hinten), wird nach Angabe des Fahrergewichts, angepasst
Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)
VFR-OC 2373

Benutzeravatar
werbefuzzi
Forums-User
Beiträge: 2280
Registriert: 12.06.2006, 14:41
Wohnort: Solingen
Interessen: Fotografie, Musik, alles was Kurven hat
Sonstiges: VFR 750F RC36/1 "Lady in Red"
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 48 Mal

Fahrwerksoptimierung

Beitrag von werbefuzzi » 11.06.2018, 15:26

Noch eine kleine Ergänzung zum hinteren Federbein. Einige Hersteller bieten unterschiedlich lange Kolbenstangen an, somit kann man bei Bestellung nicht nur sein Wuschgewicht sondern auch eventuell eine Heckhöherlegung mitordern, je nach eigenem Gusto. Das bringt je nach Vorlieben und Strecke auch noch einen Ticken mehr Spassssssss....

Benutzeravatar
Andy
Forums-User
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo
Likes erhalten: 1 Mal

Fahrwerksoptimierung

Beitrag von Andy » 18.09.2018, 16:48

5Schillings hat geschrieben:  
11.06.2018, 11:52

Wenn neue Lager, welche habt ihr verbaut?
Gibt es in der Zwischenzeit weitere Erfahrungen und Empfehlungen aus dem Forum zur (altersbedingten) Fahrwerksoptimierung bei der RC 46/I ?

Liebe Grüße,
Daniel
Bei mir wurden keinerlei Lager getauscht, nur LKL einmal, aber das ist nicht so richtig Fahrwerk.
War einige Jahre mit der VFR noch sehr zufrieden.

Die Lager kannste ja prüfen, ob die Spiel haben.

Lg
Andy