Fahrwerksoptimierung

Allgemeine Technik
Allgemeine Technik
gast

Beitrag von gast » 24.10.2009, 12:25

Original von Jomar59
Die Druckstufe verändert sich bei der Zugstufenverstellung nicht, aber Druckstufenverstellung benötigt man in der Regel nur auf der Rennstrecke. Die meisten verstellen nicht mal die Zugstufe, da sie eigentlich im Lieferzustand schon optimal ist. Ich würde nicht mal die hydraulische Federvorspannung nehmen, mal ehrlich, wie oft verstellt man die Federvorspannung wirklich, die paar mal kann man auch den Schlüssel nehmen.


lg, Johann


Nö Jomar.
Da liegst du falsch.

Die Druckstufe verändert sich :D

Deshalb soll man ja auch immer erst die richtige Zugstufe finden, bevor man die Feineinstellung macht.

Und mit varieren der Druckstufen kann man auch auf der Landstraße eine Menge erreichen. Kommt halt nur darauf an, ob man die Geduld dazu hat.

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5181
Registriert: 06.11.2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, fahrradfahren, spazierengehen

Beitrag von alex1977 » 24.10.2009, 12:49

Original von Jomar59
Die Druckstufe verändert sich bei der Zugstufenverstellung nicht....
nicht direkt, da gebe ich dir recht.
aber einen gewissen einfluss aufeinander haben beide verstellmöglichkeiten schon.
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
Andy
Spezi
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo

Beitrag von Andy » 24.10.2009, 13:50

Original von Jomar59 Ich würde nicht mal die hydraulische Federvorspannung nehmen, mal ehrlich, wie oft verstellt man die Federvorspannung wirklich, die paar mal kann man auch den Schlüssel nehmen.
lg, Johann
Achsoo, die hydraulische Federvorspannung macht im Prinzip nichts anderes wie die Einstellung mit dem Hakenschlüssel,
d. h. die Verstellung der Federvorspannung ist nur einfacher und sonst nichts.
Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5181
Registriert: 06.11.2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, fahrradfahren, spazierengehen

Beitrag von alex1977 » 24.10.2009, 13:52

ja, du kannst damit die federvorspannung anpassen. macht aber eigenlich nur sinn, wenn du häufig den einsatzzweck wechselst, also mal mit und mal ohne sozia unterwegs bist, aber auch auf unterschiedlichem grund wie topfebene fahrbahn oder VFR-taugliche-nebenstrecken.
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
Andy
Spezi
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo

Beitrag von Andy » 14.03.2010, 20:12

Hallo,

habe mir auf der Motorradmesse ein Federbein mit hydraulischer Federvorspannung bestellt und in Nordhorn auch einen Einbautermin gemacht.
Meine Gabel stellen die gleich mit ein.

Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5181
Registriert: 06.11.2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, fahrradfahren, spazierengehen

Beitrag von alex1977 » 14.03.2010, 20:32

super entscheidung. die wissen da wirklich, wovon sie sprechen. wenn du zeit hast, dann lass dir gleichmal die fertigung zeigen.
wenn du geschickt fragst, dann machen die das gerne während sie deiner VFR das wilbers verpassen.

kannst ja mal beiläufig erwähnen, dass du gehört hast, dass sämtliche fahrwerksteile direkt in nordhorn zusammengebaut werden ;)
Zuletzt geändert von alex1977 am 14.03.2010, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
Andy
Spezi
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo

Beitrag von Andy » 15.03.2010, 13:44

Original von alex1977
super entscheidung. die wissen da wirklich, wovon sie sprechen.
Ja, wenn die hier noch nicht einmal die Federn in die Gabel richtig rein bekommen
wenn du zeit hast, dann lass dir gleichmal die fertigung zeigen. wenn du geschickt fragst, dann machen die das gerne während sie deiner VFR das wilbers verpassen. kannst ja mal beiläufig erwähnen, dass du gehört hast, dass sämtliche fahrwerksteile direkt in nordhorn zusammengebaut werden ;)
habe wohl nur Zeit die Maschine samstags hinzustellen und den Samstag drauf wieder abzuholen. ;( Da ist ja samstags geschlossen.
Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5181
Registriert: 06.11.2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, fahrradfahren, spazierengehen

Beitrag von alex1977 » 15.03.2010, 17:35

was kann man bei der gabelfedermontage verkehrt machen :nixweiss:

schade, dass du nicht dabei bleibst. alleine die abstimmung des fahrwerks am fahrzeug ist schon genial anzusehen. bei mir hat sich "der meister benny wilbers" persönlich auf die sitzbank gelegt und die VFR gedrückt. dann hat er angebeben welches öl in die gabel gehört und wieviele klicks an welcher schraube zu drehen sind. nachdem der mechaniker das dann gemacht hatte, wurde erneut von benny gedrückt und dann waren nur noch winzige einstellungen nötig. ergebnis nach etwa 2 stunden: ein neues motorrad 8o
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
Andy
Spezi
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo

Beitrag von Andy » 15.03.2010, 17:48

Original von alex1977
was kann man bei der gabelfedermontage verkehrt machen :nixweiss:
z. B. die Angaben über Ölmengen nicht beachten und die von Honda verwenden, so wird zumindest vermutet.
schade, dass du nicht dabei bleibst. alleine die abstimmung des fahrwerks am fahrzeug ist schon genial anzusehen
Ich wär schon gerne dabei, aber ich denke mal das ich nicht frei bekomme, bin mir aber sicher das die das ohne mich schaffen.

Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen

Benutzeravatar
Andy
Spezi
Beiträge: 1019
Registriert: 21.04.2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo

Beitrag von Andy » 11.04.2010, 09:31

"der meister benny wilbers" persönlich auf die sitzbank gelegt und die VFR gedrückt. dann hat er angebeben welches öl in die gabel gehört und wieviele klicks an welcher schraube zu drehen sind
Bei mir hat er schon mal kurz getestet und es sagt an meiner Gabel hat aber jemand ordentlich mist gebaut.

Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen