Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Allgemeine Technik
Allgemeine Technik
Benutzeravatar
map15
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 47
Registriert: 05.06.2014, 00:32
Wohnort: Mannheim
Sonstiges: Crossrunner
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von map15 » 16.04.2018, 17:29

Moin zusammen, mal wieder ne Ölfrage :angry-tappingfoot: :
Fahre eine Crossrunner RC 60, also V-tec Motor. Bisher immer 10 W 40 teilsynthetisches Öl von Polo (Racing Dynamic) keine Probleme. Im Stadtverkehr wird das Mopped sehr schnell heiß, auch bei kühlen Temperaturen, Lüfter springt an, soweit alles ok.
Wechsel auf 5 W 50 Vollsynthese unproblematisch? Öl im Hochtemperaturbereich zu dick für V-tec? Honda schreibt ja eigentlich 10 W 30 vor.

Danke für Antworten
Gruß Peter

Benutzeravatar
hermann2124
Administrator
Beiträge: 2342
Registriert: 21.11.2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Name: Hermann
Motorrad: RC36/2, RC46/1 Jubi
Interessen: Moppeds, Forum
Hat geliked: 35 Mal
Likes erhalten: 49 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von hermann2124 » 16.04.2018, 17:51

Beim Teil- oder Vollsyntetic- Motoröl für Motorräder ist es wichtig, dass diese die JASO-MA-/JASO-MA2- Norm erfüllen. Wenn du ein Öl 5W-50 nimmst, schliesst es den Bereich 10W-30 mit ein.
Das Problem mit dem sehr schnell heiss werden, wirst du damit nicht lösen. Das Problem kennen alle Honda-V4-Fahrer. Ist bauartbedingt. Hauptsache, der Motor wird nicht zu heiss (> ca. 110 Grad).
Gruß, Hermann

Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
map15
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 47
Registriert: 05.06.2014, 00:32
Wohnort: Mannheim
Sonstiges: Crossrunner
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von map15 » 17.04.2018, 17:11

Danke Hermann, das ist soweit schon klar und ist auch alles in Ordnung.
Beim Kaltstart und niederen Temperaturen müßte 5 W doch dünnflüssiger sein als 10 W und wenn's heiß ist, bzw. der Motor heiß ist, müßte W 50 doch (länger) dickflüssiger sein als W 30 oder W 40, oder lieg ich da falsch? Und wenn meine Annahme richtig ist, ist meine Frage, ob das ok ist oder evtl. speziell dem V-Tec schaden könnte.
oder ist das egal und tut dem Motor eher gut?

Benutzeravatar
hermann2124
Administrator
Beiträge: 2342
Registriert: 21.11.2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Name: Hermann
Motorrad: RC36/2, RC46/1 Jubi
Interessen: Moppeds, Forum
Hat geliked: 35 Mal
Likes erhalten: 49 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von hermann2124 » 17.04.2018, 17:27

Ich habe da mal was gefunden:
Link 1 Link 2
Wichtig dabei sind die Spezifikationen. Wenn ein Oel die Anforderungen von Honda erfüllt, dann kann man es auch nutzen. Wie das jetzt beim VTec-Motor aussieht, kann ich so nicht sagen. Das steht aber im Handbuch des jeweiligen Motorrad.
Gruß, Hermann

Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1736
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 12 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Thomas » 17.04.2018, 21:42

Anforderungen von Honda - im Manual stehen jede Menge mögliche Ölviskositäten, aber keine 5w-Kaltvisko. In diesem Falle würde ich dem Hersteller mal glauben.

Benutzeravatar
Thurn Gerhard
ORGA-Team
Beiträge: 572
Registriert: 16.11.2003, 11:13
Wohnort: Lohr am Main
Interessen: Motorrad, Fussball
Sonstiges: RC46/1
Likes erhalten: 16 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Thurn Gerhard » 18.04.2018, 10:08

map15 hat geschrieben:  
16.04.2018, 17:29
Moin zusammen, mal wieder ne Ölfrage :angry-tappingfoot: :
Fahre eine Crossrunner RC 60, also V-tec Motor. Bisher immer 10 W 40 teilsynthetisches Öl von Polo (Racing Dynamic) keine Probleme. Im Stadtverkehr wird das Mopped sehr schnell heiß, auch bei kühlen Temperaturen, Lüfter springt an, soweit alles ok.
Wechsel auf 5 W 50 Vollsynthese unproblematisch? Öl im Hochtemperaturbereich zu dick für V-tec? Honda schreibt ja eigentlich 10 W 30 vor.

Danke für Antworten
Gruß Peter
unsere Temperaturbereiche sind unkritisch, was die üblichen Viskositätsbereiche (ab 10W-) angeht. Ich sehe eher Probleme mit der Kupplung, die Sie sich einhandeln können durch den Wechsel der Ölsorte (von teilsynthetisch auf vollsyntetisch). Ausser uns sagt Ihnen das aber wahrscheinlich kein Verkäufer.
Für weitere Informationen können Sie mich gerne anrufen, Tel. 09352 - 6734

Gerhard Thurn
www.thurn-motorsport.de

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 603
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von MacJoerg » 18.04.2018, 10:14

Der Unterschied von 5W gegenüber 10W ist vernachlässigbar da er nur im Bereich von -30 bis -20°C relevant ist.
Schau Dir einfach mal die Tabelle an.
4628347.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2086
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Moppedtouri » 19.04.2018, 00:07

Hmmm, das ist nicht so ganz richtig. Ein 5W-oder ein 0W- Öl hat schon bessere Kaltlaufeigenschaften als ein 10W- Öl. Das gilt natürlich auch für Außentemperaturen, die deutlich über 0°C liegen. Aber ob der Motor durch die Verwendung eines solchen Öls dann auch merklich länger lebt sei mal dahin gestellt. Wirklich bemerkbar macht es sich vermutlich erst - wie Jörg schon andeutete - wenn das Mopped regelmäßig bei kräftigen Minusgraden gefahren werden würde - im Winter in Novosibirsk oder Grönland zum Beispiel.
Und die 50 für Sommertemperaturen sind eigentlich nur notwendig für Fahrer, die regelmäßig in Athen, Barcelona oder Rom in der Rushhour im Stau stehen oder Wüstenrennen veranstalten.
Ansonsten sehe ich das wie Gerhard: Die Gefahr von Kupplungsrutschen besteht beim Wechsel von teil- auf vollsynthetisches Öl, auch wenn das Öl die Jaso-MA Freigabe besitzt.
Wenn der Wechsel auf dieses Öl dennoch unbedingt vollzogen werden soll, würde ich auch neue Kupplungsreibscheiben verwenden. Dann sollte das mit der Kupplung - Jaso-MA Freigabe voraus gesetzt - auch klappen.

Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 152
Registriert: 07.06.2014, 15:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Likes erhalten: 6 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Frankie_86 » 19.04.2018, 19:54

So beim Mehrbereichsöl kann man im Motorrad schon mal die erste Zahl komplett unter den Tisch fallen lassen. Denn es ist egal ob das Öl bei -40 oder -20°C noch Pumpfähig ist. Etwas anderes sagt die Zahl vor dem W nicht aus!

Anders sieht es bei dem 2. Wert aus. Der gibt an wie Viskos das Öl bei 100°C ist. Und ja da kann es bei einem 50er Öl schon zu problemen kommen, wenn doch der Hersteller ein 30er Öl vorgibt. Das Öl muss ja auch irgenwie durch die kleinen Bohrungen gedrückt werden. Und auch wieder raus kommen. Und das V-tec wird nun mal über das Öl gesteuert. Kann halt sein das sich die kammer zu langsam füllt und auch zu langsam wieder leer läuft.
Zuletzt geändert von Frankie_86 am 20.04.2018, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1548
Registriert: 24.11.2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich
Motorrad: RC 46/II
Likes erhalten: 7 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Jomar59 » 20.04.2018, 12:08

Also ganz ehrlich, bei den letzten beiden Post´s stellt es mir die Haare auf, das sind nichts anderes als unqualifizierte Stammtischinfos, die man als Klugscheißer gerne weitergibt. Wenn man dem Motor was gutes tun will, kauft man Fuchs oder Motul Öle, die kosten zwar mehr, sind dafür aber hochwertig.
Kaltlaufeigenschaften, was soll das heißen? Bei unseren Temperaturen reicht jedes Öl das ab 10W weggeht, das bedeutet das es bis minus 25° pump- bzw fließfähig ist. Anders sieht es bei den Notlaufeigenschaften aus, wenn ich mal davon ausgehe ein ab 5w mit schlechten Notlaufeigenschaften und ein ab 10w mit sehr guten Notlaufeigenschaften. Was wird wohl beim starten besser sein, bis mal die Ölpumpe genügend Öl mit genügend Druck an die zu schmierenden Stellen bringt?
Ein billiges vollsynthetisches Öl kann sehr minderwertig sein und da ist man mit einem guten, hochwertigen mineralischen Öl weitaus besser dran.
Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 152
Registriert: 07.06.2014, 15:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Likes erhalten: 6 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Frankie_86 » 20.04.2018, 15:29

Was war bitteschön bei mir falsch?

Benutzeravatar
map15
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 47
Registriert: 05.06.2014, 00:32
Wohnort: Mannheim
Sonstiges: Crossrunner
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von map15 » 20.04.2018, 17:08

Moinmoin liebe Leute,
bitte nicht streiten, dat braucht Keiner :eatsmile1:
Erstmal Dank an Alle die hier geantwortet haben!
Das mit den Temperaturbereichen der Mehrbereichsöle war mir schon klar und somit daß ein SAE 10-Öl bei uns allemal ausreicht ist klar.
Hatte ja auch bisher in allen Mopeds 10-W 40 teilsynthetisch drin von Polo oder Louis und bin damit bisher immer gut und ohne Probleme gefahren. Meine Frage ist eigentlich, ob ein 50-ziger oder 60-ziger Öl dem Motor im Hinblick auf den Wärmehaushalt gut tut oder wegen des V-Tec eher problematisch ist.
Da der Motor ja nicht uralt ist und erst 40Tkm runter hat, gehe ich mal davon aus, daß Kupplungsrutschen oder Undichtigkeiten beim Wechsel auf Vollsynthese mit Jaso MA2 kein Problem sein dürften. Wegen Qualität: hab mich mal bei Megol und Ravenol umgeschaut, da gibts preislich vernünftige Angebote, zB. https://www.meguin-shop.de/Motorenoele/ ... ::386.html oder https://www.ravenol-shop.de/motorrad-oe ... -4t-10w-50
Besonders das Öl von Megol finde ich interessant und vom Preis her sehr akzeptabel.
Wie auch immer, ich werde jedenfalls bei einem Öl bleiben, das vorne mit 10-W beginnt...
Im Honda Betriebsheft und im Werkstatthandbuch steht ja nur 10-W 30, aber 10-W 40 hat ja nicht geschadet und der FHH schüttet in der Regel auch 10-W 40 rein.

Sei's drum, gibt's denn hier jemand, der in einer VFR 800 ein 10-W 60 Öl fährt?
Ansonsten, wenn es keine Antworten mehr gibt, kann der Fred demnächst geschlossen werden, ehe es noch 'ne endlose Öldiskussion wird.
Ich werde mal noch ein bisschen in mich gehen und weiter über das Thema nachdenken und auf Erleuchtung warten :jetzt: .
Gruß Peter

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1548
Registriert: 24.11.2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich
Motorrad: RC 46/II
Likes erhalten: 7 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Jomar59 » 20.04.2018, 20:05

Also wenn du mal auf die Seite von Motul gehst, dann findest du bei den Vollsynthetischen Öle den Zusatz 100% Syntetic, warum wird das wohl extra da angegeben? Es gibt ja Teilsynthetisches und Vollsynthetisches Öl, aber was kaum einer weis, ab 51% Synthetic darf der Hersteller es als Vollsynthetisches Öl in den Handel bringen. Bei Motul gibt es auch halbsynthetisches Öl, Teilsynthetic ist ja auch ein dehnbarer Begriff. Wie ich schon mal geschrieben habe, ich verwende Motul oder Fuchs Silicolene, da weis ich was drin ist.
Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Benutzeravatar
map15
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 47
Registriert: 05.06.2014, 00:32
Wohnort: Mannheim
Sonstiges: Crossrunner
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von map15 » 26.04.2018, 13:27

@ jomar:
und welches silicolene öl verwendest du?

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1548
Registriert: 24.11.2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich
Motorrad: RC 46/II
Likes erhalten: 7 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von Jomar59 » 27.04.2018, 05:36

derzeit habe ich Motul 300V 15W 50 drinnen aber Fuchs Silicolene Pro4 10W 50 XP hatte ich genau so in Verwendung.
Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 761
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von schneekönig » 27.04.2018, 14:53

Ich fahre mit der 46/1 Motul 7100 10W50 (vollsynthetisch). Obenraus bei gleicher Öltemp. etwas zäher als 10W40 - das verträgt mein etwas hakeliges Getriebe besser. Untenrum das Gleiche wie 10W40. Null Probleme bisher, bin aber auch kein Winterfahrer. Also, ob 10W oder 5 oder 15W ist mir eigentlich schnuppe.
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
VFR-1on61
Forums-User
Beiträge: 225
Registriert: 09.05.2010, 03:05
Motorrad: VFR 750 FT RC 36B
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 2 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von VFR-1on61 » 28.04.2018, 08:35

Hallo
Jomar59 hat geschrieben:  
20.04.2018, 20:05
...... aber was kaum einer weis, ab 51% Synthetic darf der Hersteller es als Vollsynthetisches Öl in den Handel bringen. ....
glaub das ist schon seit 2006 nicht mehr zulässig.
Müste mal schauen, wann der Begriff "vollsyntetisch" vom Produkt Mobil 1 entfernt werden musste.
Google gibt dazu auch viele Urteile:
https://www.google.de/search?biw=1280&b ... MwnorV7Oso

Gruß

Benutzeravatar
map15
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 47
Registriert: 05.06.2014, 00:32
Wohnort: Mannheim
Sonstiges: Crossrunner
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Motoröl 5 W 50, vollsynthetisch von Polo

Beitrag von map15 » 15.05.2018, 17:01

So, weil sich das ja wohl so gehört, melde ich mich nochmal kurz:
Habe mein "Problem" erledigt indem ich wie gehabt mit 10-W 40 teilsynthetisch den Ölwechsel gemacht habe. Diesmal das gute Procycle von Tante L.
Alles läuft und schnurrt wie immer, Gänge schalten sich butterweich... (Never change a running system?)
Bin jedenfalls zufrieden und bedanke mich für die zahlreichen Anmerkungen.

Gruß Peter